BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Feuerwehr Wörth holt Einkaufswagen von Supermarktdach | BR24

© Freiwillige Feuerwehr Wörth an der Isar

Die Feuerwehr holt den Einkaufswagen vom Supermarktdach

Per Mail sharen

    Feuerwehr Wörth holt Einkaufswagen von Supermarktdach

    Die Freiwillige Feuerwehr im niederbayerischen Wörth an der Isar ist am Wochenende zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen worden: Ein Einkaufswagen hatte sich auf das Dach eines Supermarktes verirrt. Wer hat ihn da hoch gebracht? War es ein Streich?

    Per Mail sharen

    Normalerweise rettet die Feuerwehr Katzen oder Kanarienvögel von Dächern. Dieses Wochenende hatte es die Freiwillige Feuerwehr (FFW) Wörth an der Isar im Kreis Landshut mit einem Einkaufswagen zu tun. Er stand auf dem Giebel eines Supermarktdaches in Niederaichbach. Wer ihn dahin gestellt hatte, bleibt ein Rätsel.

    Windböe wäre gefährlich geworden

    Der Einkaufswagen sei zwar stabil auf dem Dach gestanden, so der Kommandant der FFW Wörth an der Isar Christian Endres. Da er sich allerdings über dem Eingangsbereich des geöffneten Supermarktes befand, hätte ihn eine Windböe herunter wehen und Kunden des Supermarkts verletzen können. Deshalb wurde die Feuerwehr tätig: über eine Teleskopleiter brachten die Einsatzkräfte den Einkaufswagen schließlich zurück auf die Erde. Nach 20 Minuten war der Einsatz laut Endres vorbei.

    Polizei nicht involviert

    War es eine Werbeaktion oder ein Jugendstreich? Christian Endres kann nur mutmaßen. Die Polizei in Landshut weiß von dieser Aktion nichts. Eine Anzeige sei nicht eingegangen, hieß es auf Nachfrage.

    Feststeht, dass dieser Rettungseinsatz einer mit dem Prädikat "besonders" war: "Man wusste bei diesem Einsatz nicht, ob man lachen oder weinen soll", so der Kommandant. Sicher ist aber auch: "Von alleine ist der Einkaufswagen da nicht hoch gekommen."