BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Feuerwehr braucht nach Krähen-Einsatz neue Pumpe | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Defekte Feuerwehr-Pumpe

Per Mail sharen

    Feuerwehr braucht nach Krähen-Einsatz neue Pumpe

    Die Feuerwehr in Asbach-Bäumenheim versucht ein letztes Mal, eine Krähenkolonie zu vertreiben. Sie spritzt die Nester mit Wasser aus den Bäumen – mit einer geliehenen Pumpe. Die eigene hat den letzten Krähen-Einsatz nicht überstanden.

    Per Mail sharen

    Für den heutigen Krähen-Vergrämungs-Einsatz hat sich die Feuerwehr in Asbach-Bäumenheim die Wasserpumpe der benachbarten Wehr in Hamlar ausleihen müssen. Die eigene war beim letzten Versuch, die Vögel zu vertreiben, kaputt gegangen und muss noch ersetzt werden. Kostenpunkt: 13.750 Euro. 4.500 Euro übernimmt die Regierung von Schwaben.

    Eigentlich, sagt Bürgermeister Martin Paninka, hatte man gedacht, mit der Feuerwehr käme man billiger weg, als beispielsweise mit einem Falkner, der die Krähen auch vertreiben hätte können. Doch vor dem Hintergrund der Pumpenreparatur wäre der wesentlich billiger gewesen.