BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Feuchtwanger Lehrer glänzt mit Chemie-Experimenten auf Youtube | BR24

© BR
Bildrechte: BR-Studio Franken/ Markus Balek

Dirk Unkauf ist Chemielehrer mit einem eigenen YouTube-Kanal. Schon vor dem Distanzunterricht zeigte er dort Experimente, die sich die Schüler Zuhause anschauen können.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Feuchtwanger Lehrer glänzt mit Chemie-Experimenten auf Youtube

Knallende Experimente und zündende Ideen auf dem Bildschirm. Chemielehrer Dirk Unkauf aus Feuchtwangen zeigt in seinem Youtube-Kanal nicht nur seinen Schülern wie logisch Chemie sein kann. Im Vordergrund stehen dabei die Experimente.

1
Per Mail sharen
Von
  • Markus Balek

Egal ob chemieaffin oder nicht: Mit dem richtigen Dreh scheinen schwer erklärbare chemische Reaktionen logisch und simpel. Chemielehrer Dirk Unkauf der JGS Realschule Feuchtwangen zeigt das in seinem Youtube-Channel. Dabei gibt's die Experimente aus unterschiedlichen Perspektiven.

Youtube-Start mit Chemie-Experimenten vor zwei Jahren

Begonnen hat Dirk Unkauf der JGS Realschule Feuchtwangen mit seinem Kanal "Sehen und Verstehen – Experimente und meeehr" vor fast zwei Jahren. Die Aufnahmen finden im Chemiesaal der Schule statt. Einer seiner Beweggründe war, Versuche aus dem Unterricht detaillierter darzustellen.

"Im Unterricht ist ein Experiment einmal zu sehen und dann war's das. Ich wollte die Option schaffen sich ein Experiment öfter anzuschauen." Dirk Unkauf, Chemielehrer aus Feuchtwangen

Fast 100 Experimente online – nicht nur Schüler interessiert

Mittlerweile erhält Dirk Unkauf nicht nur Reaktionen seiner Schüler, sondern sogar von Seiten der Kollegen anderer Schulen. Fast 100 Experimente hat der 43-Jährige mittlerweile auf dem Kanal online veröffentlicht. Während er es anfangs auf ein Experiment in der Woche brachte, steigerte er sich inzwischen auf zwei bis vier. Wie er festgestellt hat, sind die Klickzahlen vor allem jetzt, während der Zeit des Homeschoolings, gestiegen.

Unterschiedliche Methoden ein Experiment dazustellen

Einfaches Abfilmen, schneiden und dann online stellen, war Dirk Unkauf zu wenig, wie er sagt. Daher habe er sich mit technischem Equipment wie einer Wärmebildkamera ausgestattet. Slow Motion oder auch Zeitrafferaufnahmen runden seine Videos ab und zeigen die Experimente noch einmal im Detail. Dazu ist der Großteil seiner Videos mit Musik unterlegt. Das verleiht so manchem simplen Experiment noch mehr Spannung.

Protagonist im Hintergrund

Zu sehen oder gar zu hören ist Dirk Unkauf in seinen Videos selten bis gar nicht. Er bleibt im Hintergrund. Das Einzige was der Lehrer im Vorfeld zeigt, sind die zum Einsatz kommenden Stoffe oder Elemente.

"Mir war es wichtig das Experiment darzustellen und auch nicht im Vorfeld schon alles zu verraten." Dirk Unkauf, Chemielehrer aus Feuchtwangen

"Hölle der Gummibärchen" ist der Renner

Beim Publikum und auch seinen eigenen Kindern besonders beliebt: Die Hölle der Gummibärchen.Die Bärchen werden dabei in erhitztes Kaliumchlorat gegeben und verdampfen mit zischendem Geräusch und Lichteffekten anschaulich im Reagenzglas.

Digitales Arbeiten als Vorteil für Distanzunterricht

Während für viele seiner Kollegen der digitale Unterricht eine massive Umstellung war, ist Dirk Unkauf dem Lockdown mit seinen Videodrehs zuvorgekommen. Er müsse so im Distanzunterricht nur auf das jeweilige Experiment auf dem Kanal verweisen, um es dann gemeinsam mit den Schülern zu analysieren. Aber natürlich freue er sich trotzdem wieder, gemeinsam mit seiner Klasse im Präsenzunterricht zu experimentieren.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!