Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Festnahme nach Leichenfund bei Gaimersheim | BR24

Per Mail sharen

    Festnahme nach Leichenfund bei Gaimersheim

    Die Polizei hat im Mordfall von Gaimersheim (Lkr. Eichstätt) gestern Abend in Ingolstadt einen dringend Tatverdächtigen festgenommen. Am Ostermontag war ein 36-Jähriger erstochen in einem Schrebergarten gefunden worden.

    Per Mail sharen

    Bei einer Pressekonferenz am Mittag sagten die Kriminalbeamten und Ermittler der Staatsanwaltschaft, dass es sich bei dem dringend Tatverdächtigen um einen 41-jährigen türkischen Staatsangehörigen handeln soll, der am Donnerstagabend in einer Ingolstädter Gaststätte von SEK-Beamten gefasst wurde. Zahlreiche Zeugenvernehmungen im persönlichen Umfeld des Toten sowie in der Nähes des Schrebergartens zwischen Gaimersheim und Friedrichshofen hätten die Ermittler zum Tatverdächtigen geführt.

    Tatverdächtiger schweigt bisher, kannte das Opfer zumindest

    Gegen den Mann erging Haftbefehl wegen Mordes. Über das Motiv des mutmaßlichen Täters herrscht laut Polizei noch keine Klarheit. Der Festgenommene habe bislang noch keine Angaben gemacht. Die Polizei fand aber zumindest heraus, dass sich Opfer und Täter kannten.

    Das 36-jährige Ingolstädter Opfer wurde am Ostermontag mit zahlreichen Stichverletzungen in seinem Schrebergarten auf einem Plattenweg aufgefunden. Bei der Obduktion der blutüberströmten Leiche waren worden. Diese hatten zweifelsfrei zum Tod des Ingolstädters geführt.

    Opfer war am Ostermontag nicht zur Arbeit gekommen

    Nachdem der 36-jährige Schichtleiter am Ostermontag nicht zu Arbeit erschienen war, hatte ihn ein Arbeitskollege gefunden. Die Polizei hat eine siebenköpfige Ermittlungsgruppe gebildet.Sie bittet weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung.