BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Felsenlabyrinth Wunsiedel: Rekordjahr in der Corona-Pandemie | BR24

© BR

Das Felsenlabyrinth auf der Luisenburg bei Wunsiedel ist auch das größte Granitsteinmeer in Europa. Im Corona-Jahr kamen so viele Besucher wie nie zuvor.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Felsenlabyrinth Wunsiedel: Rekordjahr in der Corona-Pandemie

Das Felsenlabyrinth in Wunsiedel gehört zu den Gewinnern der Corona-Pandemie. Weil Urlaubsreisen weitgehend ausfallen mussten, verzeichnet das Labyrinth an der Luisenburg so viele Besucher wie nie zuvor.

Per Mail sharen
Von
  • Thorsten Gütling

So viele Menschen wie noch nie zuvor haben in diesem Jahr das Felsenlabyrinth auf der Luisenburg besucht. Wie die Stadt Wunsiedel meldet, haben von Mai bis November fast 84.000 Gäste, dem eigenen Angaben zufolge größten Felsenlabyrinth Europas, einen Besuch abgestattet. Und das, obwohl das Felsenlabyrinth wegen der ersten Coronawelle im Frühjahr erst sechs Wochen später als üblich eröffnet habe.

Besucheransturm auf das Felsenlabyrinth

Bereits in den drei Jahren zuvor seien die Besucherzahlen kontinuierlich gestiegen. Den Rekord in diesem Jahr führt die Stadt auf die Corona-Pandemie und den Trend zum Urlaub daheim zurück. Bester Besuchertag sei der Pfingstmontag gewesen. Bei etwa 1.900 Gästen habe das Felsenlabyrinth an diesem Tag erstmals in seiner Geschichte einen Besucherstopp verhängen müssen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!