BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Feiertags-Vorbereitungen der Wasserwacht am Brombachsee | BR24

© BR

Die Wasserwacht am Brombachsee bereitet sich auf den Sommer vor. Aufgrund von Corona wird es am See einige Regeln für Besucher und Ausflügler geben. Deren Einhaltung wird die Wasserwacht jedoch nicht kontrollieren.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Feiertags-Vorbereitungen der Wasserwacht am Brombachsee

Die Wasserwacht am Brombachsee bereitet sich auf den Vatertag vor. Aufgrund von Corona wird es am See einige Regeln für Besucher und Ausflügler geben. Deren Einhaltung wird die Wasserwacht jedoch nicht kontrollieren.

Per Mail sharen

Eigentlich hätte die Wasserwacht am Brombachsee schon am 1. Mai ihr Revier in Allmannsdorf bezogen. Wegen Corona startet ihr Dienst drei Wochen später an Christi Himmelfahrt.

Corona-Maßnahmen der Wasserwacht

Das Team der Wasserwacht am Brombachsee sei gut vorbereitet, sagt Helmut Köhler, Kreisvorsitzender der Wasserwacht Südfranken, auch wenn die Mannschaft in diesem Jahr etwas kleiner ist als sonst. Minderjährige Azubis sind auf der Wachstation in Allmannsdorf momentan nämlich nicht erlaubt. Das übrige Personal hat eine spezielle Corona-Schulung bekommen. Darin ging es um allgemeine Desinfektionsvorschriften, den Umgang mit Patienten, die Desinfektion nach dem Einsatz mit der Reinigung der Schutzkleidung oder des Rettungsbootes.

Keine Rettungseinsätze außerhalb des Sees

Coronabedingt entfällt die Zuständigkeit für Einsätze in der Nähe – wie zum Beispiel Verkehrsunfälle – dafür sei die Wasserwacht aktuell nicht ausgestattet. Daher übernehme in einem solchen Fall der Rettungsdienst, was für für die Einsatzkräfte mehr Arbeit bedeute, erklärt Helmut Köhler. Eines bleibt aber gleich: die Wasserwacht ist zum Retten da und nicht zum Kontrollieren der Corona-Maßnahmen. Somit ist sie auch nicht verpflichtet, die Seebesucher auf Sicherheitsabstände oder ähnliches hinzuweisen.

© BR/Annika Svitil

Wegen Corona beginnt die Wasserwacht später mit ihrem Dienst am Brombachsee. An Christi Himmelfahrt rechnen die Helfer mit mehr Besuchern. Verstöße gegen Coronaregeln werden sie aber nicht ahnden.

Ruhe vor dem Vatertags-Sturm

Bei schönem Wetter habe man schon in der vergangenen Tagen gemerkt, dass auf dem Brombachsee wieder mehr los sei, sagt Helmut Köhler von der Wasserwacht. Vor allem Radfahrer seien verstärkt unterwegs. Da das Wetter aber nicht durchgehend schön war und das Wasser des Sees auch noch kalt ist, wage er keine Prognose für den Vatertag. Allerdings sind über 20 Grad gemeldet. Helmut Köhler rechnet damit, dass Polizeistreifen an Christi Himmelfahrt am Brombachsee unterwegs sein werden. Ansonsten will er, falls sämtliche Corona-Regelungen missachtet werden, zum Hörer greifen und die Polizei rufen.

Vorgaben für Zweckverband Brombachsee

Auch der Zweckverband Brombachsee ist nicht als Ordnungshüter im Einsatz, erklärt Geschäftsleiter Dieter Hofer. Er ist dafür zuständig, dass die vorgeschriebenen Hygienestandards der Sanitäranlagen am See eingehalten werden. Also das Ausweisen entsprechender Sicherheitsabstände und regelmäßige Desinfektion. Der Zweckverband hat auch entschieden, dass die Badeinseln auf dem Trockenen bleiben und keine Tretboote verliehen werden.

Noch keine Regeln für Bayerische Seen

Eine offizielle Regelung für Seen gibt es in Bayern noch nicht. Anders als zum Beispiel Freibäder kann man diese nicht schließen oder nur eine begrenzte Personenanzahl zulassen. Dieter Hofer geht davon aus, dass im Zeitraum um Pfingsten Regeln folgen werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!