BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Faust-Attacke und Fahrerflucht: Betrunkener flieht in Unterhosen | BR24

© colourbox.com

Eine Tour der Verwüstung endete am Montag für einen 38-Jährigen in Handschellen.

Per Mail sharen

    Faust-Attacke und Fahrerflucht: Betrunkener flieht in Unterhosen

    Mit Alkohol und ordentlich Wut im Bauch war ein 38-Jähriger am Montag in Nürnberg unterwegs. Erst attackierte er einen Autofahrer, dann baute er mit seinem Wagen mehrere Unfälle und floh. Die meisten seiner Klamotten ließ er dabei schließlich zurück.

    Per Mail sharen

    Ein stark betrunkener Mann hat am Montagnachmittag mehrere Verkehrsunfälle in Nürnberg verursacht und ist danach von den Unfallstellen geflohen. Zuvor hatte er einen 61-Jährigen mit der Faust gegen den Hals geschlagen, so die Polizei.

    Betrunkener schlug 61-Jährigen

    Die Tour des 38-Jährigen begann in Schoppershof. Dort ließ ein 61-Jähriger die Tür seines geparkten Autos offenstehen, was laut Polizei offenbar der Grund für die Attacke des 38-Jährigen war. Dieser ging ohne Vorwarnung auf den älteren Mann zu, schlug ihm gegen den Hals und fuhr anschließend mit seinem Auto davon. Der 61-Jährige wurde leicht verletzt.

    Mann floh nach mehreren Unfällen

    Etwa zehn Minuten später fuhr der Mann im Stadtteil Tullnau über eine rote Ampel und stieß dann in der Kreuzung mit einem anderen Auto zusammen. Dessen Fahrer blieb unverletzt. Der 38-Jährige fuhr erneut davon und krachte kurz darauf gegen ein Verkehrsschild. Auch das ließ ihn seine Fahrt nicht beenden. Wenige Minuten darauf geriet der Mann in Langwasser beim Linksabbiegen ins Schleudern und prallte gegen einen geparkten Pkw.

    In Unterwäsche auf der Flucht

    Daraufhin verließ der Mann sein Auto und zog sich bis auf die Unterwäsche aus. Er wurde wenig später von einer Polizeistreife festgenommen. Beim anschließenden Alkoholtest brachte es der 38-Jährige auf rund zwei Promille, so die Polizei. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung sowie wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!