BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Familien im Ausnahmezustand: So helfen die SOS-Elternberater | BR24

© picture alliance / PantherMedia / Andriy Popov

Die Ausgangsbeschränkungen bringen viele Familien an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.

1
Per Mail sharen

    Familien im Ausnahmezustand: So helfen die SOS-Elternberater

    Die Ausgangsbeschränkungen bringen viele Familien an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Damit familiäre Krisen nicht eskalieren, unterstützt die SOS-Beratungsstelle in Landsberg am Lech Kinder, Jugendliche und Eltern per Telefon.

    1
    Per Mail sharen

    Keine Schule, kein Kindergarten - stattdessen Homeoffice und Ausgangsbeschränkungen. Seit mehr als zwei Wochen läuft das Leben vieler Familien komplett anders als gewohnt, Spannungen oder gar Krisen sind programmiert.

    Am Telefon gibt's Hilfe

    Die Mitarbeitenden der SOS-Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern in Landsberg am Lech können hier helfen – zwar nur telefonisch, aber im Gespräch mit den Psychologen und Sozialpädagogen können viele Fragen zum möglicherweise konfliktreichen Alltag geklärt und Lösungen aufgezeigt werden, erklärt Claudia Reinold von der Beratungsstelle.

    Sechs Mitarbeiter nehmen sich Zeit für Fragen jeder Art, etwa wie Streit unter den Eltern vermieden wird, wenn die Kinder in der Wohnung toben und nicht leise spielen wollen, im Nebenraum aber im Homeoffice konzentriert gearbeitet werden muss. Oder was zu tun ist, wenn das Kind partout keine Hausaufgaben machen will. Oder wie der Konflikt gelöst werden kann, wenn vor allem Jugendliche nicht einsehen wollen, dass sie wegen der Ausgangsbeschränkungen nicht einfach wie gewohnt nach draußen gehen und Freunde treffen können.

    Strukturen können helfen

    Der Frust durch die Isolation vor Freunden und Bekannten wächst, bei Eltern wie Kindern. Fachleute wie Claudia Reinold raten hier: Strukturen schaffen, den Tag einteilen und sich an den Plan halten: Nach dem Frühstück folgt für die Kinder eine Zeit mit Schul- und Hausaufgaben, für die Eltern Homeoffice, nach dem Mittagessen wird ein gemeinsamer Spaziergang unternommen. Und am Abend nehmen sich alle Zeit für gemeinsame Spiele.

    Pausenknopf drücken

    Droht ein Konflikt zu eskalieren, dann kann auch helfen, den gedanklichen Pausenknopf zu drücken, rät Reinbold: Kurz innehalten, über die Situation nachdenken, sich klarmachen, dass es für jeden gerade nicht einfach ist und dann mit etwas Abstand noch einmal das Problem ansprechen.

    Auf seiner Internetseite hat das SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech, zu dem die Beratungsstelle gehört, eine Sammlung mit „Tipps rund um Corona“ für Familien zusammengestellt, eine Reihe von Mitmachaktionen, Sport- und Beschäftigungsideen, die nach und nach weiter ausgebaut wird.

    Die SOS-Beratungsstelle berät Kinder, Jugendliche und Eltern in Landsberg am Lech und dem Landkreis, montags bis freitags von 9 - 12 Uhr und 13 - 17 Uhr kostenlos unter der Telefonnummer 08191/911890 oder auch per E-Mail unter fbz-landsberg@sos-kinderdorf.de

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!