BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Falsche Polizisten stoppen Autofahrer auf der A3 bei Theilheim | BR24

© picture-alliance/dpa

Symbolbild Blaulicht

4
Per Mail sharen

    Falsche Polizisten stoppen Autofahrer auf der A3 bei Theilheim

    Mit Blaulicht ist ein Autofahrer auf einem Parkplatz an der A3 von falschen Polizisten aus dem Verkehr gezogen worden. Der 29-Jährige durchschaute aber schnell, dass sich ein 17-jähriger Forchheimer und seine Freundin nur als Polizisten aufspielten.

    4
    Per Mail sharen

    Eine seltsame Polizeikontrolle hat ein 29-Jähriger am frühen Dienstagmorgen auf der A3 bei Theilheim im Landkreis Würzburg erlebt. Nach den Ermittlungen der Polizei spielte ein 17-Jähriger mit einer Freundin Polizei und lotste einen Ford-Fahrer mit einem Blaulicht auf dem Autodach auf einen Parkplatz. Der 29-Jährige durchschaute jedoch sofort die Fake-Kontrolle. Das angebliche Polizisten-Pärchen flüchtete, es wurde später bei Forchheim geschnappt.

    Blaulicht auf dem Dach und in der Heckscheibe

    Anfänglich war der Fahrer eines Ford Galaxys von einer gewöhnlichen Polizeikontrolle ausgegangen. Gegen 01:35 Uhr hatte ihn ein vorausfahrender BMW mit Blaulicht auf dem Dach und in der Heckscheibe auf den Parkplatz Sandgraben Süd gelotst. Die vermeintlichen Polizeibeamten stiegen aus, zeigten kurz eine scheckkartengroße Karte und forderten von dem 29-Jährigen Führerschein und Ausweis.

    Dem Fahrer kam es merkwürdig vor, dass die zivil gekleidete "Polizisten" das Foto ihrer angeblichen Dienstausweise mit dem Finger abgedeckt hielten. Also konfrontierte er den 17-Jährigen und seine Freundin damit, dass sie keine echten Polizisten seien. Daraufhin ergriff das Paar die Flucht und fuhr mit dem BMW auf der A3 in Richtung Nürnberg weg.

    Fahndung ermittelt einschlägig bekannten Jugendlichen

    Im Zuge der Ermittlungen kamen dann Hinweise auf einen 17-Jährigen aus dem Raum Forchheim, der bereits in der Vergangenheit mit ähnlichen Delikten in Erscheinung getreten war. Auf richterliche Anordnung hin kam es zu einer Durchsuchungsaktion der Polizei in Oberfranken. Sie konnte den Tatverdacht gegen den Jugendlichen und seine Begleiterin erhärten.

    Polizei sucht Zeugen

    Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried hofft nun auf Zeugenhinweise und wendet sich mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

    • Wer hat die "Kontrolle" auf der A3 am Dienstagmorgen gegen 01:35 Uhr auf dem Parkplatz Sandgraben Süd beobachtet?
    • Kam es unter Umständen in der Nacht zu weiteren Anhaltungen auf der Autobahn?

    Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried unter Tel. 09302/9100 entgegen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!