BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Falsche Polizisten in Nürnberg vor Gericht | BR24

© BR

Mit einem Telefontrick soll eine Bande ältere Menschen um mehr als 700.000 Euro gebracht haben. Zwei der Bandenmitglieder müssen sich deshalb seit heute vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Falsche Polizisten in Nürnberg vor Gericht

Zwei Männer sollen sich als Polizisten ausgegeben und Senioren um insgesamt gut 700.000 Euro gebracht haben. Nun stehen sie in Nürnberg vor Gericht.

Per Mail sharen
Teilen

Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Angeklagten vor, Mitglieder einer Bande zu sein, die gezielt Senioren betrügen wollte. Das älteste Opfer war zur Tatzeit 92 Jahre alt, so die Staatsanwaltschaft. Den Ermittlungen zufolge riefen die Täter ihre späteren Opfer aus der Türkei an und gaben sich als Polizisten aus.

Zwölf Betrugsfälle angeklagt

Sie sollen den meist älteren Menschen vorgegaukelt haben, in der Nachbarschaft seien Einbrecher unterwegs. Ihre Wertsachen sollten die Angerufenen an Polizisten übergeben. Zwölf Opfer fielen auf diesen Trick herein, so die Staatsanwaltschaft. Die beiden Männer sitzen in Untersuchungshaft. Zwei mutmaßliche Komplizen müssen sich in einem separaten Prozess verantworten.