| BR24

 
 

Bild

Falschmeldung über einen mutmaßlichen Amoklauf in Lohr auf einer Fake-Twitterseite der Polizei Lohr
© Twitter
© Twitter

Falschmeldung über einen mutmaßlichen Amoklauf in Lohr auf einer Fake-Twitterseite der Polizei Lohr

Laut Polizeisprecher Philipp Hümmer ist die Seite der Polizei bereits bekannt gewesen, unter anderem weil der Urheber das offizielle Wappen der Polizei für seinen Fake-Account nutzt. Bisher seien dort vor allem offizielle Twittermeldungen der Polizei weitergeleitet worden.

Twitter-User warnt Polizei vor mutmaßlichem Amoklauf

In der Nacht auf Mittwoch erreichte die Polizei Anfragen zu einem mutmaßlichen Amoklauf im Raum Lohr, vor dem auf der gefälschten Twitterseite gewarnt wurde.

"In diesem Tweet stand, dass aktuell im Bereich in Lohr Richtung Rodenbach eine bewaffnete Person unterwegs wäre. Es wurden mehrere Schüsse abgegeben – ob es Tote oder Verletzte gäbe, wäre unklar." Philipp Hümmer, Pressesprecher des Polizeipräsidium Unterfranken

Das Polizeipräsidium Unterfranken stellte die Meldung auf ihre Twitterseite mit dem Hinweis, dass es sich um eine Falschmeldung handele und es keine offizielle Meldung der Polizei Lohr sei.

Falscher Polizei-Account auf Twitter gelöscht

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen nach dem Urheber aufgenommen. Das Polizeipräsidium hat den Fake-Account der Lohrer Polizei auf Twitter bereits löschen lassen.