BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

#Faktenfuchs-Autor Khamis ist "Reporter Regional des Jahres" | BR24

© BR

Die drei Preisträger des Jahres 2020

4
Per Mail sharen

    #Faktenfuchs-Autor Khamis ist "Reporter Regional des Jahres"

    Verdient Markus Söder am Verkauf von Corona-Masken? Sammy Khamis hat für BR24 um solche Gerüchte spannende Geschichten recherchiert und aufgeschrieben. Das Medium Magazin hat ihn dafür als "Reporter des Jahres regional" ausgezeichnet.

    4
    Per Mail sharen
    Von
    • Gudrun Riedl

    Von Verschwörungsforen auf Telegram direkt in die BR24-Kommentarspalten auf Facebook: Sammy Khamis gelang es, die "Karriere" einer solchen Desinformation im Netz zu beschreiben - von den ersten konstruierten Anschuldigungen bis zum Streuen durch einen vielschichtigen, gelenkten Chor in den Kommentarfeldern: Konstruierte Vorwürfe und eine AfD-Kampagne gegen Söder.

    © BR

    User-Kommentar mit Desinformation unter einem Artikel von BR24

    Die Maschinerie der Fake-News-Produktion - "minutiös" und "akribisch" festgehalten, lobt die Jury des Medium Magazins, der heuer über 70 namhafte Journalist/-innen aus ganz Deutschland angehörten. Bastian Obermayer von der Süddeutschen Zeitung war einer der Auswählenden, Juan Moreno vom Spiegel aber auch Mercedes Riederer, die ehemalige BR-Chefredakteurin Hörfunk.

    "Recherchen wie die von Sammy Khamis zeigen, wie wichtig es ist, dass wir Fake-News identifizieren und dann Schritt für Schritt belegen, wie es wirklich ist. Das sind wir unserem Publikum schuldig und ist zugleich ein unschätzbar hoher Beitrag zum Erhalt unserer Demokratie. Deshalb vielen Dank an das Faktenfuchs-Team und mein Glückwunsch an Sammy Khamis zur verdienten Auszeichnung." BR-Informationsdirektor Thomas Hinrichs

    Sammy Khamis hatte den Faktenfuchs in der kritischen Phase der Pandemie von Februar an bis ins späte Frühjahr begleitet, als die Gerüchte auf einen fruchtbaren Boden von Verunsicherung und Angst stießen. Die Journalist/-innen des Teams haben dabei oft eine Doppelrolle: Der erste, frühe "Faktenfuchs" des Tages wählt bei BR24 auch die Funde aus dem regionalen Social-Listening aus, die in der großen Frühkonferenz der Aktualität vorgestellt werden.

    © BR

    Faktenfuchs-Team von BR24

    "Sammy Khamis hat ein Gespür für spannende Themen, die er auch mithilfe des Social Listenings entdeckt. Er ist besonnen, recherchiert gründlich und tief. Ganz gleich in welchem Genre: Seine Geschichten reißen mit, seine Faktenchecks sind stets transparent und für jeden nachvollziehbar." BR-Chefredakteur Christian Nitsche

    Im Listening geht es dabei nicht nur um Gerüchte – auch Themen wie die eigenen Listen der JU zur Kommunalwahl fischte Khamis aus dem Netz, das zweite Beispiel, mit dem er die große Jury überzeugte. Großer Dank geht auch an das Team, das an den Recherchen beteiligt ist und die komplexen Abnahmen vornimmt (v.a. Sophie Rohrmeier und Jürgen Lang).

    Ebenfalls ausgezeichnet in der Kategorie "Reportage Regional" wurde erneut eine Top-Journalistin des BR: Barbara Kostolnik kam mit ihrer – eigentlich gar nicht regionalen - Reportage über die Haushaltswoche des Bundestages auf Platz 7. Für diese Reportage hatte es schon den deutschen Radiopreis gegeben.

    Einen großartigen dritten Platz vergab die Jury des Medium Magazins für ein Rechercheteam aus BR, NDR und WDR: "Die Hassmaschine", heißt es in der Begründung, "gibt den bisher tiefsten Einblick in die rechtsextreme deutsche Schattenwelt auf Facebook".

    © BR

    Die drei ausgezeichneten Produktionen

    Das interdisziplinäre Team wertete mit Hilfe verschiedener Algorithmen mehr als 2,5 Millionen Posts aus. Für den BR waren BR Recherche, BR Data, das AI Automation Lab und report München beteiligt. Namentlich wurden Hakan Tanriverdi, Benedikt Nabben, Maximilian Richt, Niels Ringler, Robert Schöffel und Maximilian Zierer geehrt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!