Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Fake-News auf Twitter: Polizei Lohr ermittelt Urheber | BR24

© Bayerischer Rundfunk

Twitter-Symbol

Per Mail sharen
Teilen

    Fake-News auf Twitter: Polizei Lohr ermittelt Urheber

    Nachdem sich ein zunächst Unbekannter auf Twitter als Polizei Lohr ausgegeben und für Unruhe gesorgt hatte, hat die echte Polizei nun einen 14-Jährigen als Tatverdächtigen ermittelt. Der Jugendliche hatte falsche Polizeimeldungen veröffentlicht.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Über den offenbar selbsterstellten Fake-Kanal mit Polizeiwappen soll der 14-Jährige seit Ende letzten Jahres Pressenmitteilungen der Polizei verbreitet haben. Eine Falschmeldung über einen angeblich drohenden Amoklauf führte dann am 13. März zur Löschung des Kanals. In dem Tweet war von einem bewaffneten Täter die Rede, der im Lohrer Stadtgebiet unterwegs sei und mehrere Schüsse abgegeben hätte. Die Polizei Lohr stellte die Sache auf ihrem Twitter-Kanal richtig und gab Entwarnung. Wenig später konnte die Kripo die Abschaltung des Fake-Kanals erreichen.

    Ermittlungsverfahren eingeleitet

    Die weiteren Ermittlungen der Polizei Lohr führten nun zu einem 14-Jährigen aus dem Landkreis Main-Spessart. Gegen den Teenager ist nun ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten, Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen sowie Amtsanmaßung eingeleitet worden.