BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Fahrkartenautomaten aufgebrochen: Verdächtiger festgenommen | BR24

© Bundespolizei

Aufgebrochener Fahrkartenautomat.

Per Mail sharen

    Fahrkartenautomaten aufgebrochen: Verdächtiger festgenommen

    Die Bundespolizei hat in Mannheim einen 39-Jährigen festgenommen, der bundesweit für über 60 Aufbrüche von Fahrkartenautomaten verantwortlich sein soll. Eine Überstellung nach Bayern ist geplant.

    Per Mail sharen

    Die Bundespolizei hat einen 39-Jährigen geschnappt, der in ganz Deutschland mutmaßlich 60 Fahrkartenautomaten aufgebrochen haben soll. Seine Bilanz: 213.00 Euro Sachschaden, 173.000 Euro Beute. Bundesweit wurde ermittelt, den Haftbefehl erwirkte die Staatsanwaltschaft Augsburg, auf Seiten der Bundespolizei war die Direktion in München zuständig.

    Sachschaden höher als Beute

    Begonnen hatte die Serie Ende 2017 im Raum Kaiserslautern. Der Täter brach an eher abgelegenen Bahnhöfen Fahrkartenautomaten auf, um an das darin befindliche Bargeld zu gelangen.

    In Bayern hat der 39-Jährige nach Angaben der Bundespolizei elfmal zugeschlagen, vor allem im Großraum Augsburg und Ingolstadt, einmal bei Würzburg. Die Beute in Bayern: 48.000 Euro. Als der ins Visier der Ermittler geratene Ungar jetzt erneut nach Deutschland gereist war, vermutlich um neue Tatorte auszuspähen, konnte er am Samstag bei Mannheim festgenommen werden.

    Beweismaterial in Ungarn sichergestellt

    Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten in Ungarn konnte laut Bundespolizei umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden. Der mutmaßliche Seriendieb befindet sich derzeit noch in Baden-Württemberg in Untersuchungshaft, soll aber dann in eine bayerische Justizvollzugsanstalt gebracht werden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!