Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Fahndung nach 17-Jährigem - Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt | BR24

© BR

Die Polizei sucht öffentlich nach dem 17-jährigen Sebastian Proft aus Würzburg. Er ist aus einer niederbayerischen Jugendhilfeeinrichtung verschwunden. Das Bayerische Landeskriminalamt hat eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt

5
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fahndung nach 17-Jährigem - Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt

Die Polizei sucht öffentlich nach dem 17-jährigen Sebastian Proft aus Würzburg. Er ist aus einer niederbayerischen Jugendhilfeeinrichtung verschwunden. Das Bayerische Landeskriminalamt hat eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt.

5
Per Mail sharen
Teilen

Die Polizei sucht seit Montag öffentlich nach dem 17-jährigen Sebastian Proft aus Würzburg. Für Hinweise, die zu dem Jugendlichen führen, wurde nun sogar eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt. Gegen den 17-Jährigen liegt ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung vor. Laut Polizei gilt er als gewaltbereit.

Von Jugendhilfeeinrichtung in Niederbayern weggelaufen

Sebastian Proft war auf richterliche Anordnung in einer Jugendhilfeeinrichtung in Niederbayern untergebracht. Am Donnerstag, den 03. Oktober 2019, entfernte er sich unerlaubt von dort, so die Polizei. Sie geht nun aufgrund von Zeugenaussagen davon aus, dass er am vergangenen Wochenende wieder zurück ins heimatliche Würzburg gekehrt ist. Der junge Mann ist in der Vergangenheit durch Gewaltdelikte auffällig geworden.

Notruf absetzen

Die Polizei hofft auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Sebastian Proft ist etwa 1,85 Meter groß, hat eine schlanke, sportliche Figur und kurze, dunkelblonde Haare. Die Polizei Unterfranken hat ein Foto des Gesuchten ins Internet gestellt. Zeugen werden gebeten, nicht selbstständig tätig zu werden, sondern umgehend die Polizei unter folgender Telefonnummer zu verständigen: 0931/457-1732 oder einen Notruf unter 110 abzusetzen.