| BR24

 
 

Bild

German Bionic baut in Augsburg Exoskelette
© BR/Johannes Hofelich
© BR/Johannes Hofelich

German Bionic baut in Augsburg Exoskelette

Das Unternehmen stellt Exoskelette her. Das sind Systeme, die menschliche Intelligenz mit maschineller Kraft kombinieren, indem sie die Bewegungen des Trägers unterstützen oder verstärken.

Exoskelett als Arbeitshelfer

Das Gerät mit dem Namen "Cray X" soll das Risiko von Arbeitsunfällen und überlastungsbedingten Erkrankungen verringern. Das Unternehmen German Bionic ist eigenen Angaben zufolge der erste Hersteller, der die neuartigen, direkt am Körper getragenen Roboter in Europa entwickelt und in Serie produziert.

"Gläserne" Fabrik

Die heute in Augsburg eröffnete 1.000 Quadratmeter große Fabrikhalle soll "gläsern" sein. Denn dort soll es regelmäßig öffentliche Führungen und Veranstaltungen geben, bei denen über das Unternehmen und die Zukunft der Bionik informiert wird.

Körperlich anstrengende Jobs attraktiv machen

Wie Geschäftsführer und Gründer Peter Heiligensetzer erklärte, soll das Exoskelett "Cray X" unter anderem dabei helfen, körperlich anspruchsvolle Berufe wieder attraktiv zu machen. Mit der Entwicklung und Herstellung sind am Hauptsitz des Unternehmens in Augsburg rund 50 Mitarbeiter beschäftigt.