BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa
Bildrechte: pa/dpa

Auf dem Gelände bei Lappersdorf wurde vor Jahrzehnten Munition vernichtet.

Per Mail sharen

    Explosionsgefahr auf ehemaligem Sprengplatz

    Auf einem früheren Sprengplatz im Landkreis Regensburg herrscht Explosionsgefahr. Die staatliche Forstverwaltung hat das Areal für seine Mitarbeiter gesperrt.

    Per Mail sharen

    Auf dem Gelände nahe der Ortschaft Hainsacker in der Gemeinde Lappersdorf war vor Jahrzehnten tonnenweise Munition aus dem zweiten Weltkrieg vernichtet worden. Jetzt hat ein Experte für Kampfmittelbeseitigung Alarm geschlagen. Wegen Zersetzungsprozessen könnten die noch im Boden lagernden Kampfmittel schon bei geringen äußeren Einwirkungen explodieren, teilte das Landratsamt Regensburg mit.

    Dass der Boden saniert werden muss, steht seit längerem fest, nun droht auch eine kostspielige Kampfmittelbeseitigung. Weitere Untersuchungen sollen die Gefahr nun genauer abschätzen.

    Der Landkreis will in der Region jetzt Schilder aufstellen, um Wanderer vor der möglichen Gefahr zu warnen.