BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Explosion in Kaufbeuren: Die Suche nach dem Grund geht weiter | BR24

© BR24
Bildrechte: BR / Rupert Waldmüller

Eine Explosion weckte in Kaufbeuren in der Nacht zum Samstag die Anwohner des Vereinsheims des TSV Oberbeuren. Von dem Gebäude ist kaum noch etwas übrig. Die Ursache der Explosion ist noch unbekannt. Unklar sind auch die Eigenturmsverhältnisse.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Explosion in Kaufbeuren: Die Suche nach dem Grund geht weiter

Eine heftige Explosion hatte in der Nacht zum Samstag die Anwohner des Vereinsheims des TSV Oberbeuren aufgeweckt. Von dem Gebäude ist kaum noch etwas übrig. Am Montag untersuchen Experten die Trümmer, um den Grund für die Explosion zu finden.

Per Mail sharen
Von
  • Rupert Waldmüller
  • Kilian Geiser

Einige Akten und eine Festplatte konnte der TSV Oberbeuren nach der Explosion seines Vereinsheims noch aus den Trümmern retten. Der Gebäudeteil, in dem das Büro untergebracht war, wurde weniger stark beschädigt als der Rest des Hauses. Das Gelände wurde inzwischen von einer Baufirma abgesichert. Am Montag werden Experten der Kripo und des Landeskriminalamts (LKA) weiter nach der Ursache suchen.

TSV Oberbeuren muss nach Explosion Besitzverhältnisse klären

Für die Vereinsvorstände des TSV Oberbeuren beginnt jetzt die mühevolle Bürokratie-Arbeit: Details zu Versicherungen müssen geklärt werden und auch die Eigentümerfrage: Sicher ist, dass das Grundstück der Stadt gehört. Ob das Gebäude Eigentum des Vereins oder der Stadt Kaufbeuren ist, ist im Moment noch nicht abschließend geklärt.

Vereinsheim nicht mehr zu retten – Reste werden von Baufirma abgetragen

Vom unweit des Fliegerhorsts in Kaufbeuren gelegenen Vereinsheim ist nur noch ein großer Schutthaufen übrig geblieben. Eine Baufirma soll ab Montag die Reste Stück für Stück abtragen. Bei der Explosion wurden Trümmerteile zum Teil Hunderte Meter weit geschleudert. Fenster gingen zu Bruch. Türen und Garagentore wurden herausgerissen. Verletzt wurde aber niemand.

Druckwelle verschiebt Wohnzimmereinrichtung der Nachbarn

Anwohner Stefan Dietz weckte der Knall der Explosion. Die Druckwelle habe ihn im Bett gegen die Wand gedrückt, erzählte er am nächsten Tag: "Wäscheständer, Bilder und alles lag im Schlafzimmer auf dem Boden", schilderte Dietz. Im Wohnzimmer sei die gesamte Einrichtung verschoben worden.

Explosion möglicherweise durch Flüssiggasanlage ausgelöst

Was genau die Explosion verursacht hat, konnten die Ermittler noch nicht feststellen. Feuerwehr und Verein vermuten aber einen Zusammenhang mit der Flüssiggasanlage des Vereinsheims.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

BAYERN 3-Nachrichten

Von
  • Rupert Waldmüller
  • Kilian Geiser
Schlagwörter