BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Explosion in Günzburg – Massive Schäden, Bahnverkehr eingestellt | BR24

© BR24

In Günzburg hat es in Bahnhofsnähe eine Explosion gegeben. Von den Schäden sind auch der Bahnhof und die Gleise betroffen. Mehrere Menschen wurden leicht verletzt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Explosion in Günzburg – Massive Schäden, Bahnverkehr eingestellt

In Günzburg hat es in einer leerstehenden Halle nahe dem Bahnhof eine Explosion gegeben. 15 Menschen wurden leicht verletzt. Der Bahnverkehr in Günzburg ist mit größeren Auswirkungen auf den Regional- und Fernverkehr eingestellt.

Per Mail sharen

Nahe dem Bahnhof von Günzburg hat es am Morgen eine Explosion in einer leerstehenden Halle gegeben. Die Polizei geht davon aus, dass dort ein Gastank oder Gasflaschen explodierten. Etwa 180 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind vor Ort.

15 Verletzte nach Explosion in Günzburg, Spürhunde im Einsatz

15 Menschen wurden bei der Explosion leicht verletzt. Sie erlitten Knalltraumata. Eine Person wurde an der Schulter verletzt, eine am Auge. Kurze Zeit war auf dem Gelände nach einem vermissten Bauarbeiter gesucht worden. Der hat sich aber inzwischen gemeldet. Die Polizei suchte trotzdem mit Trümmerhunden nach möglichen weiteren Opfern, um sicher zu gehen, dass nicht doch noch ein Mensch bei der Explosion schwer verletzt oder getötet wurde. Die städtische Halle wurde gelegentlich von einem Kleintierzüchterverein genutzt.

Explosion lässt Dach einstürzen und drückt Fenster ein

Durch die Explosion wurden zahlreiche umliegende Gebäude beschädigt. Bei einem benachbarten Asylbewerberheim ist nach Angaben der Polizei das Dach beschädigt worden. Außerdem wurden in den umliegenden Gebäuden durch die Druckwelle der Explosion zahlreiche Fenster eingedrückt. In der Nähe liegt zudem ein Pendlerparkplatz, auf dem nach einer ersten Schätzung etwa 77 Fahrzeuge beschädigt wurden. Laut Polizei kam es zu Beschädigungen in einem Umkreis von etwa 100 Metern. Betroffen sind auch Geschäfte in der Bahnhofshalle.

© BR24

Explosion in der Nähe des Bahnhofs in Günzburg

Bahnverkehr in Günzburg eingestellt

Teile der explodierten Lagerhalle sind auch auf die Bahngleise gestürzt. Alle Gleise am Bahnhof in Günzburg wurden deshalb gesperrt. ICE-Züge von München nach Stuttgart werden über Augsburg, Donauwörth und Aalen umgeleitet. In Aalen können Fahrgäste in Richtung Nürnberg und Ulm umsteigen. Der Regionalverkehr der Deutschen Bahn fährt von Augsburg bis Burgau und aus Richtung Ulm bis Leipheim. Die Regionalbahn aus Mindelheim über Krumbach fährt bis Ichenhausen. Fahrgäste müssen sich auf Zugausfälle und Verspätungen einstellen. Es gibt einen Bus-Pendelverkehr von Burgau nach Günzburg und aus dem Bereich Ulm Richtung Günzburg.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!