Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Exotisches Tier sorgt in Abensberg für Aufregung | BR24

© PI Kelheim

Die Riesendorngespenstschrecke sorgte für viel Aufsehen

2
Per Mail sharen
Teilen

    Exotisches Tier sorgt in Abensberg für Aufregung

    Ein Grundschüler hat auf einem Spielplatz in Abensberg ein seltsames Tier gefunden und es mit nach Hause genommen. Die Mutter wandte sich hilfesuchend an Beamte der Polizei in Kelheim. Die startete eine großangelegte Recherche.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    Ein Rieseninsekt auf einem Abensberger Spielplatz im Kreis Kelheim hat am Montagnachmittag für viel Aufsehen gesorgt. Das teilte das Polizeipräsidium Niederbayern in einem Facebook-Post mit.

    Eine Mutter wandte sich hilfesuchend an die Beamten, da ihr Sohn mit einem exotischen Tier nach Hause gekommen war. Gefunden hatte es der Grundschüler auf dem Spielplatz und kurzerhand eingepackt. Die Mutter nahm das Tier und fuhr mit ihrem Sohn zur Polizeiinspektion Kelheim, wo eine groß angelegte Recherche gestartet wurde.

    "Die Kollegen fühlten sich zuerst doch recht unwohl bei dem großen Tier und bildeten eine dienstinterne Arbeitsgruppe." Polizeisprecher Michael Emmer

    Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um eine sogenannte Riesendorngespenstschrecke handelte. Laut Polizei ist diese bei uns nicht heimisch und kommt vermutlich aus Indonesien/Papua Neuguinea, wird hierzulande aber in Terrarien gehalten.

    Exot bekommt neues Zuhause im Tiergarten

    In einer Schachtel wurde die Schrecke zur PP Straubing transportiert, von dort wurde sie am Dienstagmorgen von einem Tierpfleger des Tiergarten Straubing abgeholt. "Wir sind froh, dass sich das Tierheim um die Schrecke kümmert. Jetzt kommt sie zu Artgenossen ins Terrarium", sagt Emmer.

    Auf Facebook hat sich inzwischen auch die Mutter zu Wort gemeldet.

    "Auch wenn mein Sohn das Tier äußerst gerne behalten hätte, war ich mehr als froh als ich es wieder los war." Mutter des Grundschülers auf Facebook

    Ob die Riesendorngespenstschrecke ausgesetzt oder aus einem Terrarium entkommen ist, darüber gibt es laut Polizei keine Hinweise.

    © PI Kelheim

    Die Riesendorngespenstschrecke wurde in einer Schachtel zur PI Straubing gebracht. Jetzt findet sie im Tiergarten Straubing ein neues Zuhause.