Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Memminger Schüler auf Vogel-Exkursion | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR24

Schüler in Bayern kennen heute viel weniger heimische Vogelarten als noch vor zehn Jahren. Ein Lehrer aus Memmingen versucht das zu ändern, bei einem winterlichen Ausflug an die Iller.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Memminger Schüler auf Vogel-Exkursion

Schüler in Bayern kennen heute viel weniger heimische Vogelarten als noch vor zehn Jahren. Ein Lehrer aus Memmingen versucht das zu ändern, bei einem winterlichen Ausflug an die Iller.

Per Mail sharen
Teilen

Die Sechstklässler vom Bernhard-Strigel-Gymnasium staunen, was in der schneebedeckten Landschaft am Illerstausee südlich von Memmingen alles an Federtier unterwegs ist: Verschiedene Enten, Schwäne, aber auch zum Beispiel Möwen aus dem Mittelmeerraum, die sich hier niedergelassen haben. Für besonders eindrückliche Beobachtungen hat Monika Schirutschke vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) große Fernrohre samt Stativen mitgebracht.

Gymnasiasten kennen laut LBV immer weniger Vogelarten

Die Schülerinnen und Schüler tragen das schwere Gepäck in Kisten zum Aussichtspunkt. Mit den Fernrohren können sie auch auf Hunderte Meter Entfernung genau erkennen, was da gerade flattert. Vogelschützerin Monika Schirutschke will Begeisterung für die heimische Natur wecken, aus gutem Grund: Eine Studie des LBV hat gezeigt, dass die Kenntnis heimischer Vogelarten bei Schülern in den letzten zehn Jahren dramatisch abgenommen hat.

"Man hat 2007 schon mal eine Studie durchgeführt und jetzt wieder. Es war ziemlich erschreckend, wie bei den Gymnasiasten die Artenkenntnis zurückging. Von 15 Singvogelarten, die man ihnen gezeigt hat, haben sie im Schnitt fünf erkannt – also sehr wenig – und es gibt auch Schüler, die nicht mal zwei oder drei Arten kennen. Das zeigt, dass es wichtig ist, dass man viel rausgeht mit den Schülern und im Unterricht wieder viel klassische Naturerfahrung macht", Monika Schirutschke, Landesbund für Vogelschutz

Warum bleiben manche Störche hier?

Wenige Meter weiter ist Biolehrer German Weber vom Bernhard-Strigel-Gymnasium mit einer zweiten Gruppe Schüler unterwegs, die sich mit der ersten abwechselt. Gerade erklärt er das angeborene Orientierungssystem, mit dem Zugvögel den richtigen Weg nach Nordafrika finden. Und warum manche Memminger Störche im Winter hierbleiben, andere aber nicht: "Die Vögel, die hierbleiben, haben ein großes Risiko, haben aber keinen Stress, weil sie nicht fliegen müssen. Und die Vögel, die fliegen, die gehen auf Nummer sicher, haben aber einen Mordsaufwand, den sie da betreiben müssen."

"Die Hälfte ist Freiland-Beobachtung, die Hälfte Nachbereitung"

German Weber verlässt regelmäßig mit seinen Schülern das Klassenzimmer, um nach draußen in die Natur zu gehen. Das wirkt auch positiv auf den normalen Unterricht zurück, sagt er: "Das eine ist es, Freude und Begeisterung zu wecken dafür. Aber wir müssen natürlich die Inhalte auch besprechen. Die Hälfte ist Freiland-Beobachtung, die andere Hälfte ist Nachbereitung." Bei den Schülern kommt diese Art des Unterrichts sichtbar gut an. So fruchtet die Bio-Stunde – und macht dabei noch richtig Spaß.

© BR

Diese zwei Schülerinnen erspähen...

© BR

...einige Kormorane in der Ferne.

© BR

Die Fischfresser haben sich auf einem teilweise versunkenen Baum niedergelassen.

© BR

Monika Schirutschke vom Landesbund für Vogelschutz hat eine Menge wissen über Vögel mitgebracht.

© BR

Die Schüler hören aufmerksam zu.

© BR

Neben Fachwissen hat Schirutschke auch große Fernrohre auf Stativen im Gepäck

© BR

Auch über die Gewohnheiten von Zugvögeln gibt es einiges zu erfahren.

© BR

Biolehrer German Weber vom Bernhard-Strigel-Gymnasium, der die Exkursion organisiert hat, hat dazu Arbeitsblätter vorbereitet.

© BR

So sieht der Unterricht auf dem freien Feld aus.

© BR

Wir waren bei der vogelkundlichen Exkursion des Memminger Bernhard-Strigel-Gymnasiums an der Iller dabei.