Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

EVG-Streik bei Agilis: Neun Verbindungen gestrichen | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR / Bastian Kellermeier

Streikplakate der EVG am Hauptbahnhof Regensburg

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

EVG-Streik bei Agilis: Neun Verbindungen gestrichen

Seit 4.40 Uhr sind die Beschäftigten der Regionalbahn Agilis zum Streik aufgerufen. Laut hat der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) sind Hunderte Pendler davon betroffen. Laut Aigilis fallen neun Züge aus.

Per Mail sharen

Am Morgen sei es wegen des Streiks bereits zu Zugausfällen und Verspätungen gekommen, teilte Harald Hammer, der Regensburger Geschäftsstellenleiter der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) mit.

Der Warnstreik der EVG dauert noch bis 9 Uhr. Laut Agilis wurden folgenden Verbindungen gestrichen:

  • ag84222 um 5:07 Uhr von Ingolstadt Hbf bis Ulm Hbf
  • ag84322 um 5:17 Uhr von Donauwörth nach Günzburg
  • ag84180 um 6:01 Uhr von Regensburg Hbf nach Neumarkt
  • ag84237 um 6:09 Uhr von Günzburg nach Ingolstadt Nord
  • ag84165 um 7:06 Uhr von Neumarkt nach Regensburg Hbf
  • ag84328 um 7:13 Uhr von Regensburg bis Ingolstadt Nord
  • ag84245 um 7:45 Uhr von Ulm Hbf bis Ingolstadt Hbf
  • ag84235 um 7:58 Uhr von Ingolstadt Nord nach Regensburg Hbf
  • ag84292 um 8:56 Uhr von Ingolstadt Nord bis Ingolstadt Hbf

Tarifverhandlungen laut EVG schleppend

Grund für den Streik sind nach Angaben der Gewerkschaft schleppende Tarifverhandlungen. Der Regensburger EVG-Geschäftsstellenleiter Harald Hammer nannte die Angebote, die Agilis in den Verhandlungen bisher gemacht hat, inakzeptabel. "Wir haben bislang viermal verhandelt, die vorliegenden Angebote liegen immer noch weit unter dem, was in der Branche üblich ist. Das ist für die 320 Beschäftigten, die wir vertreten, nicht akzeptabel", so Hammer.

Die Gewerkschaft fordert, dass die 320 Beschäftigten ab sofort selbst wählen können, ob sie mehr Geld, mehr Urlaub oder eine verkürzte Arbeitszeit bekommen. Agilis will dieses sogenannte Wahlmodell erst 2020 einführen.

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© pa/dpa/David Ebener

Agilis-Zug