Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Eva Weber ist offiziell OB-Kandidatin der Augsburger CSU | BR24

© BR

Die CSU will jünger und weiblicher werden - und in Augsburg macht die Partei vor, wie es gehen könnte. Die Christsozialen haben am Montagabend bei einer Delegiertenversammlung Eva Weber (41) offiziell zur OB-Kandidatin gewählt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eva Weber ist offiziell OB-Kandidatin der Augsburger CSU

Die CSU will jünger und weiblicher werden - und in Augsburg macht die Partei vor, wie es gehen könnte. Die Christsozialen haben am Montagabend bei einer Delegiertenversammlung Eva Weber (41) offiziell zur OB-Kandidatin gewählt.

Per Mail sharen
Teilen

Eva Weber ist jetzt offiziell die OB-Kandidatin der CSU in Augsburg. Die 41-Jährige hat am Abend bei einer Delegiertenversammlung 97 Prozent der gültigen Stimmen erhalten.

Weber hatten keinen Gegenkandidaten. Damit bestätigten die Versammlungsteilnehmer einen Beschluss des CSU-Bezirksvorstands, der sich bereits für Weber ausgesprochen hatte.

Weber soll Nachfolge von Kurt Gribl antreten

"Die Wahl ist kein Selbstläufer", warnte Amtsinhaber Kurt Gribl seine Parteifreunde. Er selbst will bei der Kommunalwahl nächstes Jahr nicht mehr antreten. Gribl empfahl seine bisherige Stellvertreterin Weber, weil sie als Finanzreferentin viele Projekte ermöglicht habe. Zudem komme sie als zweite Bürgermeisterin bei den Bürgern gut an. Weber selbst versprach: "Ich werde keine Sonntagsreden halten, ich werde liefern."

SPD schickt Ordnungsreferenten ins Rennen

In den vergangenen Jahrzehnten hatten die Bürgerinnen und Bürger in Augsburg wechselnd CSU- und SPD-Kandidaten zum Rathauschef gewählt. Die Sozialdemokraten wollen bei der Kommunalwahl in knapp einem Jahr mit Ordnungsreferent Dirk Wurm punkten. Daneben werden voraussichtlich rund zehn weitere Parteien und Gruppierungen OB-Kandidaten ins Rennen schicken.