BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

"Europäische Mobilitätswoche" in Schweinfurt gestartet | BR24

© BR

Schweinfurt steht bis zum 22. September ganz im Zeichen klimafreundlicher Mobilität. In der Kugellagerstadt hat die "Europäische Mobilitätswoche" begonnen. Die Organisatoren wollen mit zahlreichen Aktionen alternative Verkehrsmittel zum Auto stärken.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Europäische Mobilitätswoche" in Schweinfurt gestartet

Schweinfurt steht bis zum 22. September ganz im Zeichen klimafreundlicher Mobilität. In der Kugellagerstadt hat die "Europäische Mobilitätswoche" begonnen. Die Organisatoren wollen mit zahlreichen Aktionen alternative Verkehrsmittel zum Auto stärken.

Per Mail sharen

In Schweinfurt ist die "Europäische Mobilitätswoche" gestartet. Die Arbeitsgruppe "Klimafreundliche Mobilität" der lokalen Agenda 2030 in der Stadt Schweinfurt hat Aktionen geplant. Ziel ist es, alternative Verkehrsmittel neben dem Auto zu stärken. Die "Europäische Mobilitätswoche" findet in Schweinfurt zum zweiten Mal statt. Sie geht bis zum nächsten Dienstag.

"Dankstelle" für Fahrradfahrer

Am Mittwoch werden unter anderem am Harmoniegebäude an der Maxbrücke Schweinfurter Fahrradfahrer an einer mobilen "Dankstelle" für ihre klimafreundliche Fortbewegung mit einem kleinen Geschenk überrascht. ADFC, VCD und BUND haben sich zum Ziel gesetzt, sich für eine nachhaltige Mobilität zu engagieren.

Samstag ist Schwerpunktag der Aktionswoche

Am Samstag dann wollen sich die Initiatoren der "Europäischen Mobilitätswoche" mit der Aktion "KIDICAL MASS" dafür einsetzen, dass sich Kinder auf Radwegen und Straßen in Schweinfurt sicherer bewegen können. Unter dem Motto "Platz da für die nächste Generation!" werden mit bunten Fahrradrundfahrten die Straßen in ganz Deutschland und damit konkret in 68 Städten „erobert“. Die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen an politischen Entscheidungen soll dabei gefördert werden. Erwachsene und Kinder wollen dann mit ihren Fahrrädern, Lastenrädern und Anhängern durch die Straßen "bummeln", um mit dieser Gemeinschaftsfahrt auf die Jugend als zukünftige Mobilitätsgeneration der Stadt aufmerksam zu machen. Ab 16.30 Uhr bietet die Schweinfurter Verkehrswacht auf dem Verkehrsübungsplatz weitere Übungsmöglichkeiten für Kinder an.

Bündnis für nachhaltige Mobilität

ADFC, VCD und BUND haben sich zum Ziel gesetzt, sich für eine nachhaltige Mobilität zu engagieren. So kämpfen sie unter anderem für einen Ausbau der Radwege und eine Wiederbelebung der Steigerwaldbahn zwischen Schweinfurt und Gerolzhofen und darüber hinaus. Einzelne Streckenabschnitte vor Kitzingen wurden bereits für den Bahnverkehr entwidmet. Eine Brückenverbindung zum Bahnhof Kitzingen gibt es nicht.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!