BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Start der Skisaison am Sudelfeld und anderen Alpen-Plus-Gebieten | BR24

© dpa/pa, Norbert Eisele-Hein

Kitzlahner-Bahn, Skigebiet Sudelfeld

2
Per Mail sharen
Teilen

    Start der Skisaison am Sudelfeld und anderen Alpen-Plus-Gebieten

    Am Wochenende startete die Skisaison südlich von München, am Sudelfeld ging es schon am Freitag los. Das Ski-Opening findet diesmal so spät, wie seit Jahren nicht mehr statt. Der Saisonstart im Skigebiet Brauneck soll dann am 19. Dezember folgen.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    Am Wochenende starteten die Skilifte der Region "Alpen Plus" ihren Betrieb. Bereits am Freitag gingen der Waldkopflift, der Wedellift und der Hotellift in Betrieb. Ab Samstag kamen die Sudelfeldkopf-8er-Sesselbahn, die Kitzlahner-4er-Sesselbahn, der 1er-Sessel-Schwebelift Bayrischzell und der Wallerlift Monte Gogo dazu.

    Am Sudelfeld findet am Sonntag das Ski-Opening mit einem Programm für Familien statt, bei dem man auch hinter die Kulissen der Bergbahnen schauen kann. An diesem Tag fahren Kinder bis 15 Jahre zudem gratis.

    Ein Mix aus Kunst- und Naturschnee

    Auf dem Sudelfeld liegen – laut Auskunft der Liftbetreiber – 15-20 Zentimeter Naturschnee. Zudem habe man beschneien können. Da weiterhin kalte Nächte vorhergesagt werden, sind die Liftbetreiber optimistisch weiter beschneien zu können.

    Seit Samstag kann es auf die Piste gehen

    Im Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee laufen die Lifte ebenfalls seit Samstag. Im Skigebiet Brauneck-Wegscheid startet der Skibetrieb voraussichtlich am 19. Dezember, dann wird auch die Schrödelstein-6er-Sesselbahn eingeweiht. Die Brauneck-Kabinenbahn ist ja bereits seit 30. November in Betrieb.

    Die Skibedingungen seien gut, meinen die Liftbetreiber, weil die Pisten beschneit werden. Naturschnee gibt es noch wenig, aber es soll ja in den kommenden Tagen in den höheren Lagen schneien. Das Gebiet wird häufig auch als "Münchner Hausberge" bezeichnet.

    Orkanböen in Hochlagen gemeldet

    Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Orkanböen in den Hochlagen der Alpen und der östlichen Mittelgebirge. Bis in die Nacht zum Sonntag könnten in den Hochlagen des Bayerwaldes, des Fichtelgebirges und der Alpen orkanartige Böen bis 110 km/h auftreten, so der DWD in einer Unwetterwarnung. Auf einigen Gipfeln seien Orkanböen bis 130 km/h aus Südwest bis West möglich.