BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Erzbischof Schick: Weihnachten trotz Corona "Fest der Hoffnung" | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Erzbischof Ludwig Schick live aus Bamberg. Im Schaltgespräch mit Moderatorin Julia Büchler geht es um die Auswirkungen des Lockdowns auf den weihnachtlichen Kirchenbesuch und den Glauben in Zeiten der Krise.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Erzbischof Schick: Weihnachten trotz Corona "Fest der Hoffnung"

Wegen Corona fallen Gottesdienste aus. Trotzdem müssen die Gläubigen nicht ganz darauf verzichten. Es gebe Übertragungen im Fernsehen, Radio und Internet, betonte der Erzbischof von Bamberg, Ludwig Schick, im BR.

Per Mail sharen
Von
  • Simon Trapp

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick bedauert, dass wegen Corona die Gläubigen das Weihnachtsfest nicht wie gewohnt feiern können. Viele Gottesdienste würden wegen der Beschränkungen ausfallen, sagte der Erzbischof in der BR-Sendung "Frankenschau Aktuell" am Mittwoch (23.12.20). Trotzdem gebe es Präsenz-Gottesdienste, da wo es gehe und die Corona-Inzidenzwerte es zuließen. Außerdem würden Gottesdienste im Internet gestreamt und es gebe viele Gottesdienste im Fernsehen und Radio. Die Kirche mache den Gläubigen ein großes Angebot, betonte der Erzbischof.

Statt Händeschütteln "mit Abstand freundlich zunicken"

Auch Schick muss auf persönliche Begegnungen an den Weihnachtsfeiertagen verzichten. So habe er nach der Christmette traditionell vielen Menschen die Hand geschüttelt, was heuer wegen Corona ausfalle. Trotzdem werde man sich "mit etwas Abstand" frohe Weihnachten wünschen und sich freundlich zunicken, betonte der Erzbischof.

Für Erzbischof Schick sind Christen "Menschen der Hoffnung"

Er nannte Christen "Menschen der Hoffnung". Er erinnerte an die Krippe von Bethlehem, wo Jesus Christus geboren wurde. Alles sei zunächst hoffnungslos gewesen. Aber dann seien gute Menschen in den Stall gekommen, zunächst die Hirten und dann die Könige aus dem Morgenland. Aus dem Kind Jesus sei etwas ganz Großes geworden. "Wenn wir uns von dieser Hoffnung an Weihnachten anstecken lassen, dann ist Weihnachten ein Fest der Hoffnung", betonte Erzbischof Schick.

Bamberger Erzbischof ruft Menschen zu Rücksichtnahme auf

Er zeigte sich optimistisch, dass das nächste Jahr besser werde als das zu Ende gehende. Zudem sei er zuversichtlich, im nächsten Jahr Weihnachten wieder wie gewohnt feiern zu können. Schick rief die Menschen aber auf, Rücksicht aufeinander zu nehmen und achtsam und respektvoll miteinander umzugehen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!