Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Erweiterungsbau des Bezirksrathauses Ansbach wird bezogen | BR24

© BR

Im Bezirksrathaus in Ansbach beginnt der große Umzug in den neuen Erweiterungsbau. Der Umzug in das neue Domizil soll Platzprobleme im Bezirksrathaus lösen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Erweiterungsbau des Bezirksrathauses Ansbach wird bezogen

Im Bezirksrathaus in Ansbach beginnt der große Umzug in den neuen Erweiterungsbau. 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind damit beschäftigt, rund 2.500 Kartons zu packen und anschließend im Neubau wieder auszupacken.

Per Mail sharen
Teilen

Fünf Tage soll der Umzug, der am Montagmorgen (16.9.19) begann, in das neue Domizil dauern. Er soll die Platzprobleme im Bezirksrathaus lösen. In dieser Zeit seien viele Mitarbeiter im Bezirksrathaus nur eingeschränkt erreichbar.

Eingeschränkte Erreichbarkeit

Auch die zentrale Telefonvermittlung sei nicht durchgehend erreichbar, weil sie ebenfalls in den Neubau umziehen wird, teilt der Bezirk Mittelfranken mit. Wer einen Besuch im Bezirksrathaus plant, wird gebeten, auf jeden Fall vorher anzurufen. Auch bei bereits vereinbarten Terminen sei dies zu empfehlen.

21 Millionen Euro Investition

Der Erweiterungsbau des Bezirksrathauses besteht aus drei Gebäudeflügeln mit jeweils vier Geschossen, entworfen und verwirklicht vom Architekturbüro Henning Larsen Architects in München. Insgesamt entstehen zusätzlich 1.600 Quadratmeter für rund 190 Arbeitsplätze. Mit dem Erweiterungsbau bekommt das Bezirksrathaus einen neuen Eingang. Der Empfang befindet sich künftig an der Nahtstelle zwischen altem und neuem Bezirksrathaus. Insgesamt hat der Bezirk rund 21 Millionen Euro investiert.

Eröffnung am 24. Oktober geplant

Der Erweiterungsbau war notwendig geworden, weil die bisherigen Gebäude zu wenig Platz bieten. Schon seit 2008 sind Teile des Sozialreferats in ein gemietetes Gebäude in der Rettistraße in Ansbach ausgelagert. Allerdings ist das noch immer nicht genug: Trotz des großzügigen neuen Gebäudes bleiben laut Bezirkspressesprecher Wolf Dieter Enser auch weiterhin Büros in der Rettistraße. Die offizielle Einweihung des Erweiterungsbaus ist für Donnerstag, den 24. Oktober geplant.

Verwaltung des Bezirks Mittelfranken

Im Bezirksrathaus ist die Verwaltung des Bezirks Mittelfranken untergebracht. Außerdem tagen hier der Bezirktag und seine Ausschüsse. Der Bezirk Mittelfranken ist unter anderem zuständig für die ambulante Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung und unterhält sozialpsychiatrische Dienste. Zudem betreibt er beispielsweise die landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf, das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim und drei Bezirkskliniken.