BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Ertrunkener Mann in Weiden: Ermittlungen wegen Totschlags | BR24

© News5

Der Flutkanal in Weiden in dem der 22-Jährige ums Leben kam

Per Mail sharen

    Ertrunkener Mann in Weiden: Ermittlungen wegen Totschlags

    Im Fall um einen ertrunkenen 22-jährigen Mann ermitteln Kripo und Staatsanwaltschaft Weiden jetzt wegen Totschlags durch unterlassene Hilfeleistung. Seine drei Begleiter sollen dem völlig Betrunkenen nicht geholfen haben, als er ins Wasser fiel.

    Per Mail sharen

    Was passierte in der Nacht auf Samstag, den 12. September, genau am Flutkanal in Weiden? Drei junge Männer und eine Frau waren auf Zechtour. Einer der drei Männer, ein 22-Jähriger, wurde Stunden später tot aus dem Flutkanal geborgen. Jetzt ermitteln Kripo und Staatsanwaltschaft Weiden gegen seine drei Begleiter wegen Totschlags durch unterlassene Hilfeleistung.

    22-Jähriger war aufgrund seiner Alkoholisierung völlig hilflos

    Zwei 23-Jährige aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und eine 21 Jahre alte Frau aus Weiden sind dringend tatverdächtig dem 22-Jährigen, der im völlig betrunkenen Zustand ins Wasser gestürzt war, nicht geholfen zu haben.

    Wie ein Sprecher der Staatsanwalschaft dem BR sagte, waren die drei zunächst mit dem jungen Mann zusammen. Sie müssen demnach mitbekommen haben, dass der 22-Jährige aufgrund seiner Alkoholisierung völlig hilflos war und ins Wasser fiel. Erst später meldeten sie den jungen Mann als vermisst.

    Begleiter überließen offenbar hilflosen Mann sich selbst

    Wenige Stunden später wurde dieser durch einen Taucher tot aus dem Flutkanal geborgen. Am Donnerstag wurden die drei Tatverdächtigen daher durch Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Weiden festgenommen und einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Totschlags durch Unterlassen. Die jungen Erwachsenen sitzen mittlerweile in Justizvollzugsanstalten. Die Ermittlungen dauern an.

    © News5

    Rettungskräfte suchen am Flutkanal in Weiden nach dem vermissten 22-Jährigen. Wenig später wird seine Leiche geborgen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!