| BR24

 
 

Bild

Klinikum Traunstein
© Klinikum Traunstein

Autoren

Christine Haberlander
© Klinikum Traunstein

Klinikum Traunstein

Sechs Standorte mit 4.000 Mitarbeitern - fast 300.000 Operationen

Die Kliniken im Landkreis Traunstein und Berchtesgadener Land haben sechs Standorte: in Traunstein, Trostberg, Ruhpolding, Bad Reichenhall, Berchtesgaden und Freilassing. Die Kliniken Südostbayern sind der größte Arbeitgeber in der Region mit 4000 Mitarbeitern. Rund 1,5 Millionen stationäre und ambulante Behandlungen und mehr als 294.000 Operationen wurden seit der Fusion durchgeführt.

Seit zwei Jahren in der Gewinnzone

Von 2009 bis 2016 türmten sich noch Verluste von insgesamt 31,6 Millionen Euro auf, seit zwei Jahren schreiben die Kliniken Südostbayern jedoch schwarze Zahlen. Im Jahr 2018 gab es ein Plus von rund 200.000 Euro.

Über 400 Millionen Euro Investitionen

Der Vorstandsvorsitzende der Kliniken Südostbayern AG, Uwe Gretscher, kündigte an, bis ins Jahr 2035 rund 420 Millionen Euro investieren zu wollen. Am Klinikum Traunstein sollen Neubauten entstehen, zum Beispiel Betten- und Intensivstationen. Auch das Krankenhaus Ruhpolding wird saniert und umgebaut. Die beiden Landräte Georg Grabner (Berchtesgadener Land) und Siegfried Walch (Traunstein) sprachen beide davon, dass der Zusammenschluss gelungen und erfolgreich sei.

Neurozentrum am Klinikum Traunstein

Ab Oktober wird am Krankenhaus Trostberg eine Abteilung "Akutgeriatrie", am Klinikum Traunstein solle ein Neurozentrum entstehen, für eine hochmoderne Schlaganfallversorgung der Patienten.

Autoren

Christine Haberlander

Sendung

Regionalnachrichten aus Oberbayern vom 12.04.2019 - 16:30 Uhr