BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Susanne Kolibius
Bildrechte: Susanne Kolibius

2021 wird der Girl's und Boys' Day digital. Schülerinnen und Schüler begleiten eine Regionalkorrespondentin einen Tag bei ihrer Arbeit.

Per Mail sharen

    Erster digitaler Girls' and Boys' Day bei BR Franken

    Wie sieht der Alltag einer Regionalkorrespondentin des Bayerischen Rundfunks aus? Das erfahren zwölf Schülerinnen beim ersten digitalen Girls‘ and Boys‘ Day und begleiten eine Korrespondentin im BR Studio Ansbach bei ihrer Arbeit.

    Per Mail sharen
    Von
    • Laura Grun

    Schnell überall dort sein, wo etwas passiert und Interviews und Bilder für Online-, Hörfunk- und Fernsehredaktionen liefern. Das gehört ebenso zum Tagesgeschäft einer Regionalkorrespondentin wie Themen recherchieren und aufdecken. Wie das konkret aussieht, erleben zwölf Teilnehmerinnen beim heutigen Girls‘ and Boys‘ Day.

    Einblicke in das Korrespondentenbüro

    Nach der coronabedingten Absage im vergangenen Jahr findet der Girls' und Boys' Day dieses Jahr wieder statt – wenn auch unter den Vorzeichen der Pandemie rein digital. In einem Online-Workshop dürfen die Schülerinnen das BR-Studio Ansbach virtuell erkunden. Sie lernen den Live-Schalten-Platz innerhalb des Büros genauso kennen wie den Arbeitsplatz, an dem Radiobeiträge eingesprochen werden.

    Nach einer Führung durch das gesamte Studio am Ansbacher Johann-Sebastian-Bach-Platz und jeder Menge Zeit für Fragen und Geschichten rund um das Korrespondenten-Leben wird das technische Equipment gepackt. Trotz Corona-Pandemie sollen die Teilnehmerinnen interaktiv am Workshop mitwirken dürfen.

    Erste eigene Umfrage für die Teilnehmerinnen

    Mit Maske, Kamera, Stativ und Mikrofon geht es zum Media Lab Ansbach. Dort erwarten die Mädchen zwei Studentinnen, mit denen sie ihre erste Umfrage durchführen dürfen – rein online natürlich und alles gefilmt durch die Korrespondentin vor Ort. Im Anschluss wird die Umfrage gemeinsam mit den zwölf Mädchen live geschnitten.

    Mit Rollenklischees im Berufsleben aufräumen

    Ziel des bundesweiten Aktionstags ist es, mit Rollenklischees im Berufsleben aufzuräumen. Schülerinnen und Schüler bekommen die Möglichkeit, sich Berufsfelder in den Medien anzusehen, die sonst eher mit dem anderen Geschlecht in Verbindung gebracht werden.

    Viele Abteilungen des BR bei Girls‘ and Boys‘ Day an Bord

    Neben dem BR-Studio Ansbach beteiligen sich viele weitere Abteilungen des Bayerischen Rundfunks am diesjährigen Girls' and Boys' Day. Bei den Mediengestalterinnen und Mediengestaltern "Bild und Ton" erfahren die Jugendlichen zum Beispiel, wie professionell gedreht wird und können anschließend Handyfotos für einen Instagram Feed erstellen und bearbeiten.

    Die Mediengestalterinnen und Mediengestalter "Digital und Print" planen und gestalten sogenannte Thumbnails. Gemeinsam mit Fachinformatikerinnen und Fachinformatikern entwickeln die Jugendlichen ein Online-Computerspiel und üben sich im Programmieren. Sie schnuppern aber auch in kaufmännische Berufe, wie zum Beispiel den Kaufmann für audiovisuelle Medien oder die Veranstaltungskauffrau. Zu dem Aktionstag werden in diesem Jahr circa 90 Jugendliche ab 15 Jahren erwartet.

    Begleitung durch die Ausbildung des BR

    Die BR-Ausbilderinnen und -Ausbilder und Azubis begleiten die Jugendlichen in den Workshops und unterstützen bei Fragen und geben Anregungen, wie es im BR zum Beispiel mit einer Ausbildung, einem Praktikum oder einem Dualen Studium weitergehen kann.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!