Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Erste Festnahme nach Geldautomaten-Sprengung in Memmingen | BR24

© BR

Die Polizei hat nach der Sprengung eines Geldautomaten in Memmingen einen Fahndungserfolg gemeldet. Die Einsatzkräfte nahmen in der benachbarten Gemeinde Memmingerberg einen Mann aus den Niederlanden vorläufig fest.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Erste Festnahme nach Geldautomaten-Sprengung in Memmingen

Polizei-Hubschrauber waren am frühen Sonntagmorgen über Memmingen zu sehen. Die Einsatzkräfte haben nach zwei Männern gesucht, die einen Geldautomaten gesprengt haben sollen. Jetzt haben die Ermittler einen ersten Fahndungserfolg gemeldet.

Per Mail sharen
Teilen

Stundenlang haben rund 70 Einsatzkräfte das Memminger Stadtgebiet und die nähere Umgebung durchkämmt. Auch aus der Luft wurde nach den Tätern gesucht: von zwei Polizeihubschraubern aus. Außerdem waren Spürhunde im Einsatz. In der Nacht auf Sonntag hatten zwei Männer einen Geldautomaten im Vorraum einer Memminger Bank gesprengt. Größere Beträge konnten sie laut Polizei nicht erbeuten.

Polizei nimmt Mann in Memmingerberg vorläufig fest

Jetzt hat die Polizei einen ersten Fahndungserfolg gemeldet. Die Einsatzkräfte nahmen in der benachbarten Gemeinde Memmingerberg einen 23 Jahre alten Mann aus den Niederlanden vorläufig fest. Die Ermittler halten es für möglich, dass es sich um einen der beiden Täter handelt – nämlich um denjenigen, der zu Fuß geflohen ist. Ob der Festgenommene wirklich mit der Tat in Verbindung steht, müssen die Ermittlungen zeigen.

Zweiter Verdächtiger ist noch auf der Flucht

Ein anderer Verdächtiger hatte sich mit einem Auto davongemacht. Laut Polizei ist dieser Mann mit einem dunklen Audi unterwegs - mit einem rheinland-pfälzischen Kennzeichen, das mit den Buchstaben SIM beginnt.

Die Polizei hatte seit dem frühen Morgen mit einem Großaufgebot nach den Tätern gesucht. Die offene Fahndung ist inzwischen beendet. Die Polizei bittet aber weiter um Hinweise.