BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Theater Hof bekommt Ersatzspielstätte | BR24

© picture alliance/J. Hildebrandt

Hofs Kulturamtschef Peter Nürmberger erklärt die Ersatzspielstätte.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Theater Hof bekommt Ersatzspielstätte

Das Theater Hof wird saniert. Damit bis zum Abschluss der Arbeiten weiter Kultur dargeboten werden kann, entsteht auf dem Gelände eine Ersatzspielstätte.

Per Mail sharen
Teilen

Das Theater Hof bekommt eine Ersatzspielstätte. Die Arbeiten dafür haben begonnen. Die Leichtbau-Halle direkt neben der Theaterkasse ist die Voraussetzung dafür, dass mit der Generalsanierung des Theaters begonnen werden kann.

Theater Hof wird für 22,5 Millionen Euro saniert

Für rund 22,5 Millionen Euro wird nicht nur die Bühnentechnik des 1994 eröffneten Theaters auf den neusten Stand gebracht, sondern zum Beispiel auch die Fassade und die Flachdächer neu gedämmt. Die Pläne dafür wurden am Sonntag (01.03.20) rund 300 Zuschauern im Theater präsentiert.

"Wenn wir jetzt nichts gemacht hätten, hätte uns aus sicherheitstechnischen Gründen die Stilllegung des Theaters gedroht. Das ist keine Luxus-Sanierung.“ Reinhard Friese, Intendant Theater Hof

Damit die Sanierung bis zum Sommer 2021 umgesetzt werden kann, die Hofer solange aber nicht auf Theater verzichten müssen, wird eine Ersatzspielstätte gebaut. Die klimatisierte und beheizbare Leichtbau-Halle wird für rund 2 Millionen Euro direkt neben dem Eingangsbereich entstehen.

© Theater Hof

So soll sie aussehen, die Ersatzspielstätte für das Theater Hof.

Hofer sprechen von der "Schau-Stelle"

Die von den Hofer Theaterbesuchern getaufte "Schau-Stelle" soll bereits ab Juni 2020 für Proben zur Verfügung stehen und dann ab September bespielt werden. Für die Zuschauer ändert sich trotz der Generalsanierung wenig. Sie können auch in der Spielzeit 2020/21 den Eingangsbereich mit Kasse, Foyer, Gastronomie und Toiletten nutzen.

"Wir glauben, dass wir auch in der ,Schau-Stelle' spektakuläres und tolles Theater machen können. Und wir eröffnen mit einem Paukenschlag." Reinhard Friese, Intendant Theater Hof

Die Spielzeit startet mit der Uraufführung von "Das kalte Herz". Das Musiktheaterstück hat Martyn Jaques von dem britischen Trio "Tiger Lillies" nach dem Märchen von Wilhelm Hauff extra für das Theater Hof komponiert. Ab Herbst 2021 soll das Ensemble die Bühne im sanierten Theater bespielen.

Theaterchef Friese und Hofs Kulturamtsleiter Peter Nürmberger zeigten sich bei einer öffentlichen Präsentation zuversichtlich, dass Kosten- und Zeitplan eingehalten werden können.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!