BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Erneut Stellwerkstörung bei Münchner S-Bahn | BR24

© dpa-Bildfunk/Marco Krefting

Zugausfälle auf Münchner Stammstrecke

15
Per Mail sharen

    Erneut Stellwerkstörung bei Münchner S-Bahn

    Schlimmer Tag für Münchner Pendler: am Abend ging wieder fast nichts mehr auf der S-Bahn-Stammstrecke. Schuld war eine Stellwerkstörung. Bereits am Morgen hatte es Chaos gegeben. Mittlerweile ist die Störung behoben, die Beeinträchtigungen dauern an.

    15
    Per Mail sharen

    Fahrgäste der Münchner S-Bahn müssen sich erneut in Geduld üben. Obwohl die Störung mittlerweile behoben wurde, kommt es nach wie vor auf der Stammstrecke zu erheblichen Behinderungen.

    Der S-Bahnverkehr durch die Stammstrecke werde jetzt nach und nach wieder aufgenommen, so Schmidt. Seit etwa 20 Uhr fahren die Linien S3 Mammendorf - Holzkirchen, S 6 Tutzing - Ebersberg und S 8 Herrsching - Flughafen bereits wieder auf dem Regelweg durch die Stammstrecke. Schmidt geht davon aus, dass es noch bis zum Betriebsschluss Behinderungen und Teilausfälle geben wird. Bis zum morgendlichen Berufsverkehr hoffe man, den gesamten Betrieb wieder aufnehmen zu können. Einzelne Ausfälle seien aber noch denkbar.

    Zweite massive Störung an einem Tag

    Es ist bereits die zweite Störung am heutigen Donnerstag. Am Vormittag war die S-Bahn Stammstrecke nahezu drei Stunden lang komplett gesperrt gewesen. Dadurch war der Verkehr in die Münchner Innenstadt weitgehend zum Erliegen gekommen. Der Unmut bei den - was das Fahren mit der S-Bahn angeht - leidgeplagten Münchnern war groß.

    Auf der Stammstrecke verlaufen sämtliche S-Bahn-Linien weitgehend unterirdisch durch die Münchner Innenstadt. Für die Dauer der Störung am Vormittag konnten zwischen Isartor und Ostbahnhof überhaupt keine Bahnen fahren. Auf dem restlichen Abschnitt fuhr längere Zeit nur eine einzige Linie durch den Tunnel, bis nach rund zwei Stunden nach und nach weitere Linien hinzukamen. Auch Regionalzüge waren betroffen.

    Technischer Defekt durch Anschlussarbeiten

    "Ursache für die Störung war ein technischer Defekt im Rahmen von Arbeiten an den elektrischen Anlagen im Stellwerk am Ostbahnhof", erläuterte eine Bahn-Sprecherin. Dessen Erneuerung sei bis zum Jahr 2023 geplant. Aktuell werde bereits ein anderes Stellwerk auf eine neue Technik umgestellt. "Der technische Defekt heute entstand bei Anschlussarbeiten dieser neuen Technik an das Stellwerk Ostbahnhof."

    Rund 840.000 Menschen nutzen die S-Bahn im Großraum München jeden Werktag. Täglich fahren rund 1.000 Züge auf der Stammstrecke - nirgendwo in Europa gibt es mehr Verkehr auf zwei Gleisen. Fahrgäste machten ihrem Ärger zum Teil auch in den sozialen Medien Luft. Vor allem ausbleibende oder widersprüchliche Informationen brachten sie auf die Palme. So seien die Passagiere gerade in der Innenstadt auf andere Verkehrsmittel verwiesen worden. Durch den hohen Andrang kam es daraufhin auch auf der U-Bahnlinie 5 zu Verzögerungen.

    Bis 2028 Geduld gefragt

    Zur Entlastung des für Störungen anfälligen Netzes wird in der Landeshauptstadt derzeit eine zweite Stammstrecke gebaut. Sie soll 2028 in Betrieb gehen und überwiegend durch einen neuen Tunnel verlaufen. S-Bahn Fahrer in München müssen sich wohl auf weitere Geduldsproben einstellen.

    Von
    • Angela Braun
    • BR24 Redaktion
    Schlagwörter