Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Erneut Schäden durch lokales Gewitter in Marktheidenfeld | BR24

© BR

Zum zweiten Mal in dieser Woche mussten die Feuerwehr Marktheidenfeld zu Unwettereinsätzen ausrücken. Während es am Dienstagabend durch Regen zu Wasserschäden gekommen war, lag der Schwerpunkt am Donnerstag auf Windschäden.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Erneut Schäden durch lokales Gewitter in Marktheidenfeld

Zum zweiten Mal in dieser Woche mussten die Feuerwehr Marktheidenfeld zu Unwettereinsätzen ausrücken. Während es am Dienstagabend durch starken Regen zu Wasserschäden gekommen war, lag der Einsatzschwerpunkt am Donnerstagnachmittag auf Windschäden.

Per Mail sharen
Teilen

Schon am Dienstag war die Freiwillige Feuerwehr in Marktheidenfeld im Landkreis Main-Spessart wegen Gewitterschäden im Einsatz. Nun musste sie erneut ausrücken. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hatte sich ein lokales Gewitter rund um Marktheidenfeld gebildet. Am Dienstag hatten vor allem Wasserschäden die Feuerwehr beschäftigt. Dieses Mal waren es insbesondere Windschäden, wegen denen die Feuerwehr ausfuhr.

Gewitter reißt Blech von Flachdach

Wie die Feuerwehr Marktheidenfeld mitteilt, hatte sich kurz nach 13.30 Uhr ein Gewitter mit Starkregen und Sturmböen gebildet. Kurz darauf ging der erste Notruf aus dem Marktheidenfelder Stadtgebiet ein. In einem Wohngebiet wurde durch das Unwetter das Blech eines Flachdachs komplett von einem Firmengebäude gerissen. Teile davon wehte der Wind noch über das benachbarte Wohnhaus, während der verbliebene Teile in den Hof hinunter gebogen wurde, meldet die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte sicherten die Stelle und befreiten die benachbarte Straße von den Trümmern.

Umgestürzte Bäume in Marktheidenfeld

Im weiteren Verlauf der Einsätze musste die Feuerwehr mehrere umgestürzte Bäume beseitigen. Auf einem Firmengelände drohte ein Baum umzustürzen und musste vorsorglich gefällt werden, um weitere Schäden auszuschließen. Ein weiterer Baum war durch das Unwetter auf ein Wohnhaus gestürzt und drohte sowohl das Gebäude weiter zu beschädigen als auch auf die Straße zu stürzen. Mit Hilfe der Drehleiter sicherten die Feuerwehrleute zunächst den Baum zunächst, ehe sie ihn anschließend kontrolliert vom Dach hoben. Die Feuerwehr Marktheidenfeld war mit zehn Helfern etwa zwei Stunden im Einsatz.