Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Erlanger Poetenfest: Eintrittspreise sollen stark steigen | BR24

© Erlanger Poetenfest/Georg Pöhlein

Erlanger Poetenfest 2017

Per Mail sharen

    Erlanger Poetenfest: Eintrittspreise sollen stark steigen

    Die Eintrittspreise für das Erlanger Poetenfest sollen um bis zu 60 Prozent steigen. Darüber müssen die Erlanger Stadträte in der kommenden Woche entscheiden.

    Per Mail sharen

    Das Erlanger Poetenfest findet heuer vom 29. August bis zum 1 September statt. Die Eintrittspreise seien seit dem Jahr 2010 stabil geblieben. Nun sei es angesichts der Kostensteigerungen notwendig, die Preise zu erhöhen, schreibt das Erlanger Kulturamt in der Vorlage für die Stadträte.

    Bis 2002 kostenlos

    Am höchsten fällt die Steigerung für die Podiumsdiskussionen im Markgrafentheater aus. Hier soll das Ticket künftig acht Euro kosten. Der bisherige Preis lag bei 5 Euro – das entspricht einer Steigerung um 60 Prozent. Der bisherige Eintrittspreis werde der Bedeutung der Veranstaltung nicht mehr gerecht, da die Podien hochrangig besetzt seien, heißt es in der Begründung. Allerdings waren diese Diskussionen bis zum Jahr 2002 komplett kostenlos.

    Kulturamt verteidigt Preise

    Für die Autorenporträts im Markgrafentheater sollen die Eintrittspreise je nach Sitzplatzkategorie um bis zu 30 Prozent steigen. Die Karten würden dann zwischen 5 und 13 Euro kosten. Dennoch bleibe das Poetenfest "eine für alle Bevölkerungsschichten niederschwellig zugängliche Veranstaltung", schreibt das Kulturamt. Denn mehr als 80 Prozent der Veranstaltungen seien ohne Eintritt zugänglich.