BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Erlanger Ingenieur kommt vorzeitig aus der Haft in Kamerun | BR24

© change.org

In Erlangen

Per Mail sharen

    Erlanger Ingenieur kommt vorzeitig aus der Haft in Kamerun

    Der wegen angeblicher Rebellion in Kamerun inhaftierte Siemens-Ingenieur Wilfried Siewe wird im Dezember vorzeitig freikommen. Das teilte ein Sprecher des Erlanger Unterstützerkreises für Wilfried Siewe dem BR mit.

    Per Mail sharen

    Der 43-jährige Erlanger Wilfried Siewe war im vergangenen Jahr wegen angeblicher Teilnahme an einem Gefängnisaufstand zu drei Jahren Haft verurteilt worden. In einem Berufungsverfahren bestätigte ein Gericht in der Hauptstadt Yaoundé in Kamerun den Tatbestand. In dem in dieser Woche verkündeten Urteil verkürzte das kamerunische Gericht jedoch nun die Strafe von drei Jahren auf sechzehn Monate. Wilfried Siewe soll im Laufe des Dezembers freigelassen werden, berichtet der Sprecher des Erlanger Unterstützerkreises, José Luis Ortega.

    Erleichterung bei Familie und Unterstützerkreis

    Siewes Ehefrau und die zwei Kinder seien "sehr glücklich, dass ihr Mann freikommt", erzählt Ortega, der Kontakt zu der in Erlangen lebenden Familie hält. Siewe sitzt seit seiner Verhaftung bei einem Familienurlaub in Kamerun über 14 Monate im Gefängnis. Auch der Erlanger Unterstützerkreis, der für Siewes Freilassung gekämpft hat, ist erleichtert. José Luis Ortega, der außerdem Betriebsrat bei Siemens in Erlangen ist, erklärte wörtlich:

    "Wir sind sehr glücklich, dass er endlich zurück nachhause kommt. Wir hoffen, dass er wieder sein normales Leben in Erlangen aufnehmen und diese harte Zeit hinter sich lassen kann. Wir sind sehr froh, dass wir ihn wieder in Erlangen haben, wo er ein sehr engagierter Mensch ist für die Integration der Kameruner in Erlangen." José Luis Ortega vom Erlanger Unterstützerkreis

    Der Erlanger Unterstützerkreis hatte zusammen mit Wilfried Siewes Frau Layoko Demos organisiert und eine Petition gestartet, bei der mehr als 76.000 Unterschriften zusammenkamen. Zu ihrem Mann nach Kamerun reisen konnte Layoko Siewe nicht. Sie fürchtete, selbst verhaftet zu werden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!