BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Philipp Kimmelzwinger
Bildrechte: BR/Philipp Kimmelzwinger

Wenn alles glatt läuft, dann können ab Montag die Cafés am Erlanger Marktplatz wieder öffnen. Aber noch sind viele Fragen offen.

1
Per Mail sharen

    Erlangen beantragt Lockerungen für Cafés, Kultur und Sport

    Seit vergangenem Sonntag liegen die Inzidenzwerte in Erlangen unter 100. Das heißt, dass Lockerungen erlaubt sind. Diese müssen aber erst beantragt werden. Viele Fragen sind noch offen.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Michael Reiner

    Die Stadt Erlangen beantragt ab Montag, den 10. Mai 2021, Lockerungen für Außengastronomie, Kultur und Sport. Da in der Universitätsstadt seit dem vergangenen Sonntag die Inzidenzwerte unter der maßgeblichen Schwelle von 100 liegen, sollen nun die vorgesehenen Öffnungsschritte umgesetzt werden, teilt die Stadt Erlangen mit. Was sicherlich der gebeutelten Innenstadt helfen dürfte.

    Besucher benötigen negativen Corona-Test

    Damit Außengastronomie, Theater, Konzerthallen sowie Kinos öffnen dürfen, ist es jedoch notwendig, dass die Besucher einen negativen Corona-Test vorlegen. Auch kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel sollen nach Informationen der Stadt Erlangen wieder stattfinden dürfen.

    Antrag der Stadt ging bereits raus

    Allerdings sind die Lockerungen kein Selbstläufer. Denn die Stadt muss sie erst noch beantragen. "Ein entsprechendes Schreiben geht heute an die Regierung von Mittelfranken", sagt Thomas Ternes, Referent für Recht, Personal und Digitalisierung. Vor dort geht es dann ans Bayerische Gesundheitsministeriums.

    Noch fehlen Antworten des Ministeriums

    Noch bleiben viele Fragen offen. Zum Beispiel kennt die Stadt Erlangen die Rahmenkonzepte zu den erforderlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen noch nicht, die die Staatsregierung für die einzelnen Bereiche angekündigt hat. Diese seien jedoch wichtig für die konkrete Umsetzung vor Ort, so Rechtsreferent Ternes. "Diese liegen bei uns als Genehmigungsbehörde bislang noch nicht vor. Sie sind jedoch für die weiteren Vorbereitungen dringend notwendig", so Ternes.

    OB setzt auf Sicherheit statt Öffnung um jeden Preis

    Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) hofft, dass sich die Öffnungen nicht negativ auf die Infektionszahlen auswirken. "Sollten die Werte aber wieder ansteigen, werden wir keinesfalls warten, bis die Inzidenz von 100 erreicht ist. Vorsicht bleibt also bei aller Sehnsucht nach mehr Normalität unser Maßstab", sagt Janik.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!