| BR24

 
 

Bild

Baugerüst am Erker des Regensburger Rathauses
© BR/Sarah Beham

Autoren

Sarah Beham
© BR/Sarah Beham

Baugerüst am Erker des Regensburger Rathauses

Vom Erker des historischen Reichssaals ist ein Ziertürmchen, eine steinerne Fiale, herunter gekracht. Statt vier hat der Erker des historischen Reichssaals jetzt nur noch drei dieser Ziertürmchen.

Fialen werden genau untersucht

Waren bis vor kurzem noch Baustellenabsperrungen unter dem Erker aufgestellt, wird der Erker jetzt von einem Baugerüst umgeben. Die Eingänge zur Tourist Information sind jedoch zugänglich. Mit dem Baugerüst sei es möglich, näher an die Fialen am Erker zu gelangen und sie genau zu untersuchen, wie Pressesprecherin der Stadt Regensburg, Juliane von Roenne-Styra, dem BR sagt. Es werde jedoch nicht nur das beschädigte Türmchen untersucht, sondern die gesamte Statik mit den anderen Fialen. "Daher muss man sicherlich damit rechnen, dass jetzt doch noch über ein paar Monate ein Teil des Rathausplatzes gesperrt ist." Doch die Regensburger brauchen sich keine Sorgen machen: Das beliebte Fotomotiv, der Christbaum vor dem Rathaus, werde auch dieses Jahr wieder erleuchten.

Ergebnisse der Untersuchungen, wie hoch der Schaden ist, werden im Dezember erwartet.