Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Erika Fuchs Haus: Ausstellung über Donald-Zeichner Taliaferro | BR24

© Taliaferro / Courtesy Ina Brockmann und Peter Reichelt

Donald Duck gezeichnet von Taliaferro

Per Mail sharen

    Erika Fuchs Haus: Ausstellung über Donald-Zeichner Taliaferro

    Unter dem Titel "Vater der Enten“ zeigt das Erika-Fuchs-Haus in Schwarzenbach an der Saale die Entstehungsgeschichte von Donald Duck als Comic-Figur. Das Comic-Museum präsentiert die weltweit erste Einzel-Ausstellung über den Zeichner Al Taliaferro.

    Per Mail sharen

    Es ist die weltweit erste Einzelausstellung über den Donald Duck Zeichner Al Taliaferro. Er ist wesentlich für die Popularität von Donald Duck verantwortlich. Denn Donald war 1934 zunächst nur als Trickfilm-Figur vorgesehen. Taliaferro überzeugte Walt Disney, der Ente im Matrosenanzug einen eigenen Comicstrip zu widmen. Ab 1938 zeichnete er dann täglich eine kurze Donald Geschichte für Zeitungen.

    "Taliaferro gab Donald sein heutiges Aussehen und schuf mit den drei Neffen Tick, Trick und Track sowie der resoluten Oma Duck einige der wichtigsten Nebenfiguren der Entenfamilie." Alexandra Hentschel, Leiterin des Erika-Fuchs-Hauses.

    Weltweit erste Einzel-Ausstellung

    In der Ausstellung im Erika Fuchs Haus sind erstmals viele Objekte aus dem Nachlass Taliaferros zu sehen. Darunter Originalzeichnungen, Skizzen und unter anderem auch sein Arbeitsvertrag mit Walt Disney. 2003 erhielt Taliaferro den Titel "Disney-Legende". Al Taliaferro lebte von 1905 bis 1969.

    Donalds Anfänge

    Im Gegensatz zu den langen Geschichten anderer Zeichner sind die Zeitungscomics aus Donalds Anfängen heute kaum noch bekannt. Im Erika-Fuchs-Haus erhält der Zeichner nun erstmals eine Einzelausstellung. Die Werke stammen überwiegend aus der Sammlung Brockmann/Reichelt, wobei einige Objekte zum ersten Mal überhaupt ausgestellt werden.