BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Erdbeben in Tirol: Druckwelle auch in Kiefersfelden zu spüren | BR24

© picture-alliance/dpa/PhotoAlto

Aufzeichnung eines Seismographen (Symbolbild).

1
Per Mail sharen
Teilen

    Erdbeben in Tirol: Druckwelle auch in Kiefersfelden zu spüren

    In Tirol hat die Erde leicht gebebt, auch Menschen in Oberbayern wurden aufgeschreckt. Aus Kiefersfelden riefen etliche Menschen bei der Polizei an und sagten, sie hätten Druckwellen verspürt. Über Verletzte oder Schäden ist bislang nichts bekannt.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Ein nächtliches Erdbeben in Tirol ist auch in Oberbayern zu spüren gewesen. Im Landkreis Rosenheim meldeten sich Menschen aus Kiefersfelden bei der Polizei. Sie gaben an, Druckwellen verspürt zu haben, sagte ein Sprecher dem BR. Auch ein "lauter Knall" sei gemeldet worden.

    Verletzt wurde ersten Erkenntnissen zufolge niemand. Auch Sachschäden waren zunächst keine bekannt.

    Beben hatte Stärke von 3,9

    Nach Angaben der österreichischen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ereignete sich das Beben um 1.35 Uhr südöstlich von Kufstein in Tirol und hatte eine Stärke von 3,9.

    Die Bevölkerung habe das Beben in einem Umkreis von etwa 35 Kilometern verspürt, erklärte die Zentralanstalt. Im Bereich des Epizentrums sei die Erschütterung "teilweise stark wahrgenommen" worden. Strukturelle Gebäudeschäden seien nicht zu erwarten.

    Ende Juni leichtes Erdbeben in der Nähe von Garmisch

    In Oberbayern hatte die Erde zuletzt Ende Juni in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen gebebt. Nach Angaben des Bayerischen Erdbebendienstes hatte das Beben eine Stärke von 2,7 und dauerte einige Sekunden an. Solche Beben seien nicht ungewöhnlich, erklärte ein Sprecher damals. Allerdings komme es selten vor, dass Menschen die Erschütterung tatsächlich spürten.