| BR24

 
 
© BR/Heinz

Tumult im Ankerzentrum Regensburg

Nach dem Tod einer 31-jährigen Nigerianerin im Ankerzentrum Regensburg ist es am Samstagvormittag zu tumultartigen Szenen in der Unterkunft gekommen. Die Polizei sprach von einer "hoch emotionalen Lage" und reagierte mit einem Großaufgebot vor Ort. Mittags beruhigte sich die Situation wieder.

Der Tod der Frau sei der Polizei gegen 8.50 Uhr mitgeteilt worden, erklärten die Beamten. In der Folge hatte sich die Stimmung so aufgeheizt, dass ein Bergen der Leiche zunächst nicht möglich war. Es bildete sich ein Pulk vor dem Ankerzentrum. Die Polizisten seien mit Steinen und Glasflaschen beworfen worden, hieß es.

Natürliche Todesursache bei Nigerianerin

Ein Polizeisprecher vermutete, Gründe für die Eskalation seien kulturelle Missverständnisse sowie Misstrauen gegenüber den Einsatzkräften gewesen. Den Bewohnern sei schließlich zugestanden worden, dass sie den Sarg mit der toten 31-Jährigen aus dem Gebäude nach draußen tragen dürfen. Das habe zur Entspannung der Situation beigetragen, erklärte der Sprecher.

Derweil wurde bekannt, dass die 31-jährige Frau aus Nigeria eines natürlichen Todes starb. Wie die Polizei einem BR-Reporter mitteilte, gibt es keine Hinweise auf Selbstmord oder Fremdeinwirkung. Die Frau hinterlässt drei Kinder im Alter von drei, fünf und neun Jahren; sie wurden vom Notdienst der Jugendschutzstelle der Stadt Regensburg in Obhut genommen.

20 Polizeistreifen im Einsatz

Die Einsatzkräfte wurden inzwischen größtenteils vom Ankerzentrum abgezogen. Die Polizei war mit 20 Streifen vor Ort. Sie wurden aus der nördlichen Oberpfalz hinzugerufen. Zwischenzeitlich wurde noch ein Feuermelder eingeschlagen und damit Alarm ausgelöst. Ein Feuer sei aber nicht ausgebrochen, sagte der Polizeisprecher.

In allen bayerischen Regierungsbezirken gibt es Ankerzentren. Dort werden insbesondere Flüchtlinge längerfristig untergebracht, die nach Ansicht der Behörden wenig Chancen auf Asyl haben. Die anderen Flüchtlinge sollen möglichst bald in dezentrale Heime weitervermittelt werden. Das Wort Anker steht für An(kunft), k(ommunale Verteilung), E(ntscheidung) und R(ückführung).

1 / 5

Polizeieinsatz im Ankerzentrum Regensburg

Polizeieinsatz im Ankerzentrum Regensburg

Polizeifahrzeuge vor dem Ankerzentrum Regensburg

Polizeifahrzeuge vor dem Ankerzentrum Regensburg

Ankerzentrum Regensburg

Ankerzentrum Regensburg

Großaufgebot der Polizei Regensburg

Großaufgebot der Polizei Regensburg

Polizisten warten vor ihren Fahrzeugen

Polizisten warten vor ihren Fahrzeugen