Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Entscheidung für medizinische Fakultät in Passau gefordert | BR24

© picture alliance/Julian Stratenschulte/dpa

Medizinstudenten arbeiten mit einem Ultraschallgerät an einer Puppe.

Per Mail sharen
Teilen

    Entscheidung für medizinische Fakultät in Passau gefordert

    Auf der CSU-Fraktionsklausur hat Ministerpräsident Söder eine umfassende Hochschulreform angekündigt. Das bringt erneut das Thema einer medizinischen Fakultät in Passau auf den Tisch. Der Abgeordnete Christian Fliesek fordert eine Entscheidung.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der niederbayerische Abgeordnete Christian Flisek (SPD) fordert eine Grundsatzentscheidung für eine medizinische Fakultät in Passau. Das teilt er in einer Pressemitteilung mit. Grund hierfür sei die Ankündigung einer umfassenden Hochschulreform durch den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU).

    Hochschulreform: Neue Standortentscheidungen treffen

    Söder hatte auf der Fraktionsklausur bekanntgegeben, innerhalb von rund fünf Jahren bis zu einer Milliarde Euro zusätzlich investieren zu wollen. Unter anderem sollen 1.000 Professuren und 10.000 Studienplätze neu geschaffen werden.

    Laut Flisek sei es aber wichtig, nicht nur in bestehende Lehrstühle und Forschungseinrichtungen zu investieren, sondern auch neue Standortentscheidungen zu treffen. Der Abgeordnete beklagt in seinem Schreiben, dass Niederbayern der einzige Regierungsbezirk ohne Universitätsklinikum und ohne medizinische Fakultät sei. "Gleichzeitig ist unser Regierungsbezirk vom Ärztemangel gerade in den ländlich geprägten Regionen sehr stark betroffen", so der SPD-Politiker.

    Passau ist "prädestiniert"

    Flisek fordert eine Expertengruppe vom Wissenschaftsministerium, die ein Konzept für den Wissenschaftsrat erarbeiten soll - auch für die Neugründung einer Technischen Uni in Nürnberg wurden Fachleute aus Bayern und der Bundesrepublik an einem Tisch versammelt. Mit der Uni Passau und der Technischen Hochschule in Deggendorf sei Niederbayern prädestiniert für den Aufbau eines niederbayerischen Medizinstudiengangs, so Flisek.

    Forderung nach Uniklinik in Passau gescheitert

    Immer wieder gibt es Überlegungen, dass auch in Niederbayern ein Medizinstudium angeboten werden kann: FDP und SPD hatten Ende letzten Jahres gefordert, dass Passau als Standort für eine Uniklinik geprüft wird. Der Antrag ist allerdings Anfang des Jahres im Wissenschaftsausschuss des Landtags gescheitert - CSU und Freie Wähler lehnten ihn ab.

    Auch der bayerische Ärzte-Präsident Gerald Quitterer hatte zur Lösung des Ärztemangels in ländlichen Regionen eine medizinische Fakultät für Passau gefordert. Es brauche mehr Studienplätze im Freistaat, so der Chef der Landesärztekammer.