Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Englischer Garten: Münchner Schüler sammeln Müll | BR24

© BR

700 Schüler des Luitpold-Gymnasiums in München haben am Montag im Englischen Garten Müll gesammelt. Die Aktion fand im Zuge des ersten Umwelttags der Schule statt.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Englischer Garten: Münchner Schüler sammeln Müll

Plastikmüll liegt leider häufig in rauen Mengen im Englischen Garten. Am Montag zogen deshalb 700 Schüler des Münchner Luitpold-Gymnasiums los, um dort aufzuräumen. Mit dem kleinen Müllberg, den sie sammelten, wollten sie ein großes Zeichen setzen.

2
Per Mail sharen
Teilen

700 Schüler des Luitpold-Gymnasiums haben heute Morgen im Englischen Garten Müll gesammelt. Die Aktion fand im Zuge des ersten Umwelttags der Schule statt. Der gesammelte Müll wurde an der Eisbachwiese zu einem Müllberg getürmt, der ein Zeichen gegen Umweltverschmutzung setzen sollte.

20 Tonnen Müll im Sommer

Im Hochsommer fallen im Englischen Garten monatlich rund 20 Tonnen Müll an. Mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet sammelten die Schülerinnen und Schüler Glas- und Plastikflaschen, Kronkorken und Zigarettenkippen ein. Die vollen Müllsäcke brachten sie zur Eisbachwiese, wo der Müll getrennt auf einzelne Haufen verteilt zur Schau gestellt wurde.

Zwischen Umweltschutz und Ekel

Die Schüler und Schülerinnen hoffen, so ein Zeichen gegen die Umweltverschmutzung im Englischen Garten zu setzen: "Damit die Menschen lernen, dass sie das nächste Mal den Müll in den Mülleimer reinwerfen, anstatt auf den Boden", sagt Lisa. Sie ist zehn Jahre alt. Mit Ihrer Klasse hat sie gerade die Monopteros-Wiese vom Müll befreit: "Zigaretten - einfach eklig, wenn man die anfassen muss."

Anstoß zum Nachdenken

Aufgrund des schlechten Wetters am Wochenende fiel die "Ausbeute" dann leider doch geringer aus als erhofft: "Ich denke, es kommen trotzdem ein paar Müllsäcke zusammen. Es ist nicht so viel, aber wir sind trotzdem froh, dass unsere Schüler so begeistert sind und wir hoffen, dass der ein oder andere Bürger Münchens darüber nachdenkt." Tobias Nöbauer, Umweltbeauftragter des Luitpoldgymnasiums.

Umweltverbände informierten

Auf dem Schulhof des Gymnasiums waren derweil im Zuge des Umwelttags mehrere Münchner Umweltverbände mit Infoständen vertreten, die die Schülerinnen und Schüler zu Themen wie Klima, Nachhaltigkeit und Ernährung informierten. Der Umwelttag am Luitpold-Gymnasium ist eines von mehreren Umweltprojekten an der Schule. Die BayWa-Stiftung hat hierfür eine Umweltpatenschaft übernommen.

© BR

Haufenweise liegt der Plastikmüll im Englischen Garten. Am Montag zogen 700 Schüler des Münchner Luitpoldgymnasiums los, um dort aufzuräumen. Mit dem kleinen Müllberg, den sie sammelten, wollten sie ein großes Zeichen setzen.