BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Endlich Sonne: Der Sommer kommt nach Bayern | BR24

© BR
Bildrechte: pa/dpa

Auch für heuer haben Meteorologen wieder Hitze und Trockenheit für den Sommer prognostiziert. Doch gerade im Juni hat es so viel geregnet, dass es an vielen Orten Probleme gab. Jetzt kommt die erste Hitzewelle.

8
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Endlich Sonne: Der Sommer kommt nach Bayern

Nach dem regnerischen Start in den Juni wird die kommende Woche in Bayern sommerlich und heiß: Ab Mittwoch erwarten uns bis zu 30 Grad. Und auch der Rest des Landes geht nicht leer aus: Hoch "Utz" sorgt für reichlich Sonne in ganz Deutschland.

8
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Endlich Schluss mit Regen: Die kommende Woche wird im Freistaat sommerlich und heiß. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, ist der Montag in vielen Teilen Bayerns noch bewölkt, die Temperaturen steigen aber auf bis zu 26 Grad.

Bis mindestens zum Wochenende bleibt es heiß

In den Alpen ist es noch etwas kühler, im südlichen Oberbayern kann es noch vereinzelt Regen geben. Ab Dienstag wird es dann bayernweit trocken und wärmer. Ab Mittwoch, spätestens aber ab Donnerstag steigen die Temperaturen auf über 30 Grad. Am heißesten wird es in den Maingebieten in Unterfranken. Nach Angaben des DWD bleibt es mindestens bis zum Wochenende sommerlich.

Hoch "Utz" bringt Sonne und sommerliche Temperaturen

Auch deutschlandweit können die Menschen pünktlich zum Sommerbeginn mit viel Sonne rechnen. Das Hoch "Utz" beschere "die erste Hitzewelle des Jahres", teilte der DWD mit. Der Montag startet vor allem im Süden und Osten aber zunächst wolkig. Im Norden wird es überwiegend trocken und sonnig. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 27 Grad.

Am Dienstag ziehen die Wolken dann immer weiter ab, laut Vorhersage gibt es viel Sonne und nur wenige Quellwolken und es bleibt trocken. Im Südwesten steigen die Temperaturen auf bis zu 29 Grad, im Rest von Deutschland liegen die Höchstwerte zwischen 23 und 27 Grad. Am Mittwoch steigen die Temperaturen weiter bis auf 32 Grad. Vom südlichen Brandenburg bis zum Berchtesgadener Land kann es laut DWD zu Regen kommen, ansonsten erwartet die Menschen viel Sonnenschein.

Experten warnen seit Wochen vor extremer Hitze

Schon seit Wochen warnen Wetterexperten vor einem extremen Hitzesommer. Doch davon ist in Bayern bislang noch wenig zu sehen gewesen. Ergiebige Regenfälle sorgten in den letzten Tagen immer wieder für überflutete Straßen und lokale Überschwemmungen.

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen wurde vergangenes Wochenende sogar der Katastrophenfall ausgerufen. 61 Wanderer saßen in einer Hütte fest und mussten mit Hubschaubern zurück ins Tal gebracht werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!