BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Endgültige Absage für Baugebiet in Versbach | BR24

© BR / Wolfram Hanke

Keine Wohneinheiten am Vierwindenweg: Der Würzburger Stadtrat hat beschlossen, das umstrittene Bauprojekt im Stadtteil Versbach nicht mehr weiterzuverfolgen. Das freut die Bürgerinitiative "Pro Versbach - Natur und Mensch".

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Endgültige Absage für Baugebiet in Versbach

Keine Wohneinheiten am Vierwindenweg: Der Würzburger Stadtrat hat beschlossen, das umstrittene Bauprojekt im Würzburger Stadtteil Versbach nicht mehr weiterzuverfolgen. Die Bürgerinitiative "Pro Versbach – Natur und Mensch" zeigt sich erfreut.

Per Mail sharen
Teilen

Jetzt ist es beschlossene Sache: Die Planungen für das umstrittene Baugebiet am naturnahen Vierwindenweg in Würzburg-Versbach sind endgültig vom Tisch. Der Stadtrat ist der Empfehlung des Planungs-, Umwelt- und Mobilitätsausschusses gefolgt. Mit großer Mehrheit wurde beschlossen, die Planungen für das Baugebiet nicht weiterzuverfolgen – zur großen Zufriedenheit der Aktiven von der Bürgerinitiative "Pro Versbach – Natur und Mensch" im Würzburger Norden.

Kein neues Baugebiet in Versbach

Damit finden die seit fast fünf Jahren dauernden Planungen und Diskussionen ein Ende: Im April 2015 wurde im Stadtrat erstmals beantragt, das Areal am Vierwindenweg als Baugebiet zu prüfen. Der Antrag kam damals unter anderem aus Reihen der CSU und der Freien Wähler. Letztlich führte ausgerechnet eine Kehrtwende der Versbacher Stadträte Judith Jörg (CSU) und Josef Hofmann (Freie Wähler) dazu, das Baugebiet nicht weiter zu verfolgen. Ende Oktober 2019 hatten sie den Antrag zum Stopp der Baupläne auf den Weg gebracht.

Naherholungsbereich bleibt

Die Entscheidung ist auch für die Bürgerinitiative "Pro Versbach – Natur und Mensch" ein Erfolg. "Es freut uns sehr, dass unsere Sachargumente für die Natur und die Naherholung letztlich gezählt haben. Wir sind jetzt schon etwas euphorisch.", so Klemens Radecker von der Initiative. Durch das Bauprojekt wäre laut der Bürgerinitiative Natur und Lebensraum von Tieren zerstört worden. Der Vierwindenweg am oberen Rand von Versbach gilt als beliebter Naherholungsbereich für Spaziergänger, Jogger und Radfahrer. Ursprünglich waren auf dem Areal knapp 130 Wohneinheiten geplant.