Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Eltern empört über Kuchen-Verbot im Kindergarten | BR24

© BR/Angelika Schneiderat, Tobias Chmura

In einem Kindergarten in Bissingen dürfen Eltern keine Speisen mehr mitbringen, etwa einen Geburtstagskuchen. Das hat die Kindergartenleitung in einem Elternbrief mitgeteilt. Empörte Eltern sammeln nun Unterschriften gegen das Verbot.

64
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eltern empört über Kuchen-Verbot im Kindergarten

In einem Kindergarten in Bissingen dürfen Eltern keine Speisen mehr mitbringen, etwa einen Geburtstagskuchen. Das hat die Kindergartenleitung in einem Elternbrief mitgeteilt. Empörte Eltern sammeln nun Unterschriften gegen das Verbot.

64
Per Mail sharen
Teilen

Ein Geburtstagskuchen-Verbot in einem Kindergarten in Bissingen (Lkr. Dillingen a.d. Donau) sorgt für Unmut. Die Kindergartenleitung hatte in einem Elternbrief mitgeteilt, dass Eltern keine selbst gekochten oder gebackenen Speisen mehr mitbringen dürfen.

Eltern sorgen sich um Hygiene

Laut der Gemeinde Bissingen als Träger der Einrichtung habe sich eine knappe handvoll Eltern gemeldet. Diese hätten bezweifelt, dass alle Eltern unter hygienisch einwandfreien Bedingungen Kuchen, Muffins oder andere Speisen backen und kochen.

Deshalb habe man auf Empfehlung des Gesundheitsamtes das Mitbringen von Speisen verboten. Empörte Eltern haben daraufhin damit begonnen, Unterschriften gegen das Verbot zu sammeln.

Kein Verbot, nur eine Empfehlung

Das zuständige Gesundheitsamt in Dillingen spricht allerdings von einem Missverständnis. Es habe keine Empfehlung für ein generelles Verbot gegeben. Man habe nur darauf hingewiesen, dass das Mitbringen von Eierspeisen oder nicht durchgegartem Essen problematisch sei.

Regelung wie beim Ehrenamt

Generell sei das Mitbringen von Kuchen, wie es in Kindergärten üblich ist, kein Problem. Es greife eine Regelung für das Ehrenamt: Ein Merkzettel des Verbraucherschutzministeriums gibt Tipps und Verhaltensregeln. Wenn sich in einem Kindergarten die Eltern gemeinsam darauf einigen, stehe dem Geburtstagskuchen nichts im Wege.

Klärendes Gespräch steht an

Am Mittwochnachmittag ist ein Gespräch mit dem zweiten Bürgermeister und Vertretern des Kindergartens und der Eltern angesetzt, in der Hoffnung, die Sache lösen zu können.

Vater bedauert Kuchen-Verbot

Jochen Konrad, dessen Tochter in dem Kindergarten betreut wird, sagte dem BR: Nur drei von 100 Eltern hätten hygienische Bedenken gehabt. Es sei schade, dass diese wenigen die Tradition des Geburtstagskuchens nun für alle verhindern würden.

Erzieherinnen ziehen unpassende Kuchen aus dem Verkehr

Aus der Gemeinde Bissingen heißt es: In der Vergangenheit sei es schon vorgekommen, dass Eltern Rotweinkuchen oder nicht ganz durch gebackenen Kuchen gebracht hätten. Die hätten die Erzieherinnen dann aber immer sofort aus dem Verkehr gezogen, bevor Kinder davon essen konnten.