BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Eis essen: Hilft das den Milchbauern? | BR24

© BR/Fabian Stoffers

Eis essen: Hilft das den Milchbauern?

4
Per Mail sharen

    Eis essen: Hilft das den Milchbauern?

    Der Milchmarkt ist in der Krise. Molkereien, die vor allem mit Großgebinden die Gastronomie beliefern, haben massive Absatzprobleme. Doch Eisdielen dürfen ihren Straßenverkauf öffnen. Kann man also mit viel Eis essen die Milchbauern unterstützen?

    4
    Per Mail sharen

    Die Milchbauern haben große Absatzprobleme, und die Preise sind in Gefahr. Da stellt sich die Frage: Könnten die Bürgerinnen und Bürger den Molkereien unter die Arme greifen, indem sie viel Eis essen?

    Senkungen beim Milpreis erwartet

    Bisher hat noch keine Molkerei in Bayern die Auszahlungspreise an die Landwirte gesenkt, doch bisher ging es nur um die Milch, die bis Ende März geliefert wurde. Anfang Mai wird die Aprilmilch bezahlt und da rechnet man durchaus mit Preissenkungen. Hans-Jürgen Seufferlein vom Verband Bayerischer Milcherzeuger ist sich sicher: "Es wird sehr unterschiedliche Preise geben, je nachdem, ob die Molkerei für die Gastronomie liefert oder für den Lebensmitteleinzelhandel. Aber manche Molkereien werden ein paar Cent runtergehen."

    Weniger Gelato in Zeiten von Corona

    Eisdielen verarbeiten viel Milch. Und kaufen diese Milch in Großgebinden von 10-Kilogramm-Eimern meist im Großhandel. Wie viel genau, darüber gibt es keine Zahlen.

    Milcheis muss in Deutschland einen Mindestanteil von 70 Prozent von Milch und 10 Prozent Sahne haben, das schreibt eine Verordnung für handwerklich hergestelltes Speiseeis vor, erklärt Annalisa Carnio vom Verband der italienischen Speiseeishersteller in Deutschland Uniteis. In den Eisvitrinen der rund 9.000 italienischen Eisgeschäfte in Deutschland findet man ca. 70 Prozent Milcheissorten und 30 Prozent Fruchteissorten.

    Doch der Umsatz in den Eisdielen ist wegen Corona massiv eingebrochen. "Das Geschäft bisher verlief miserabel, obwohl viele mittlerweile zumindest ihren Straßenverkauf wieder geöffnet haben", so Carnio.

    Bayerische Milch für Eis von McDonalds

    Massiv betroffen von den Ausgangsbeschränkungen wegen Corona sind die Milchwerke Ingolstadt-Thalmässing. Die Genossenschaftsmolkerei ist seit 2015 alleiniger Lieferant von Milchpulver für Eis und Shakes für McDonalds Deutschland.

    Weil bei McDonalds derzeit nur die McDrive-Schalter und der Straßenverkauf geöffnet sind, ist der Absatz der Molkerei stark unter Druck geraten, so Geschäftsführer Karl Kunz.

    Deshalb wird die Molkerei die bisherigen Auszahlungspreise von 37 Cent (Januar bis März) für ihre 320 Landwirte für April senken. In welcher Höhe, wird nächste Woche auf einer Vorstandsitzung beschlossen.

    Milcheis: Lecker - und es kann den Bauern helfen

    Insofern wäre es also durchaus eine Unterstützung für die Milchbauern, möglichst viel Milcheis zu essen. Auch wenn man dafür derzeit vor vielen Eisdielen in langen Warteschlangen anstehen muss. Ob viel Eis essen gesund ist, steht auf einem anderen Blatt. Denn Milcheis hat aufgrund des hohen Zucker- und Fettgehalts viele Kalorien.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!