| BR24

 
 

Bild

Einzigartig in Bayern: Wirtshausradtouren im Fichtelgebirge
© Tourismuszentrale Fichtelgebirge
© Tourismuszentrale Fichtelgebirge

Einzigartig in Bayern: Wirtshausradtouren im Fichtelgebirge

Heute haben die Tourismuszentrale Fichtelgebirge und das Landratsamt Wunsiedel die Radsaison eröffnet und die neuen bayerisch-fränkischen Wirtshaus-Radtouren vorgestellt. Das sind acht Radtouren mit deftigen Namen: Schäufele-Tour, Pressack-Tour oder Zoigl-Tour. Sie führen an fränkisch-bayerischen Wirtshäusern vorbei.

Gegen das Wirtshaussterben

Die Radtouren sollen Freizeit und Radfahren verknüpfen und so auch das Wirtshaussterben verhindern. Laut Ferdinand Reb von der Tourismuszentrale Fichtelgebirge beteiligen sich mehr als 80 Gastronomen aus der Region an den Radwegen. Insgesamt gibt es acht Radtouren, die zwischen circa 40 und 110 Kilometer lang sind und fast bis zu 900 Höhenmeter zurücklegen.

Zoigl-Tour mit 107 Kilometern

Die Touren haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und können auch abgekürzt werden. Am anspruchsvollsten ist die Zoigl-Tour, die neun Stunden dauern soll und 107 Kilometer lang ist. Die Porzellan-Tour startet zum Beispiel in Selb im Landkreis Wunsiedel und führt an Porzellan-Sehenswürdigkeiten entlang.