BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Augsburg: 28-Jähriger stirbt nach Streit auf offener Straße | BR24

© BR

Am frühen Abend ist im Augsburger Stadtteil Pfersee ein Mann an einer Bushaltestelle getötet worden. Zuvor war er offenbar mit einem Pärchen in Streit geraten. Die Fahnung läuft auf Hochtouren.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Augsburg: 28-Jähriger stirbt nach Streit auf offener Straße

Im Augsburger Stadtteil Pfersee ist am Abend ein 28-jähriger Mann auf offener Straße getötet worden. Der oder die Täter sind flüchtig. Die Fahndung läuft auf Hochtouren.

Per Mail sharen
Von
  • Frank Jordan
  • Barbara Leinfelder

Nach einem Tötungsdelikt an einer Bushaltestelle im Augsburger Stadtteil Pfersee läuft eine intensive Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter oder den Tätern. Unmittelbar an der Haltestelle "Uhlandstraße" ist gestern am frühen Abend ein 28-jähriger Mann tödlich verletzt worden. Der oder die Täter sind flüchtig. Laut Polizei war gegen 18.30 Uhr der Notruf bei der Polizei eingegangen. Ein Streife fand dann das Opfer auf der Straße liegend vor. Ein sofort herbeigerufener Notarzt versuchte den Mann noch zu reanimieren, jedoch vergeblich.

Zeugenaussagen: Streit mit Pärchen eskaliert

Ersten Zeugenaussagen zufolge hatte sich der 28-Jährige zusammen mit weiteren Personen an der Bushaltestelle aufgehalten, als ein Pärchen vorbei kam. Es entwickelte sich ein Streit, in dessen Folge der Mann tödlich verletzt wurde. Das Pärchen flüchtete. Berichte, wonach es sich um eine Messerattacke gehandelt haben soll, wollte die Polizei auf Nachfrage nicht bestätigen. Über den genauen Hergang will sie derzeit keine Angaben machen. Der Tatort liegt in einem ruhigen Wohngebiet. Die Gebiet um die Haltestelle im Augsburger Stadtteil Pfersee war nach der Tat am Freitagabend für mehrere Stunden abgesperrt. Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter oder den Tätern läuft.

Fahndung nach geflüchtetem Paar

Nach Angaben der Polizei wird das tatverdächtige Paar wie folgt beschrieben: Die Frau ist ca. 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 180 cm groß, hat blonde Haare, war zur Tatzeit dunkel gekleidet, trug eine Daunenjacke, eine Jogginghose, eine schwarze Mund-Nasenbedeckung mit Totenkopfemblem und sprach fließend Deutsch .

Der Mann war laut Polizei ungefähr 20 bis 25 Jahre alt, ca. 190 cm groß, hat schwarze schulterlange Haare, trug am Tatabend schwarze Kleidung und eine schwarze Mund-Nasenbedeckung und sprach fließend Deutsch .

Die Kriminalpolizei bittet unter der Telefonnummer 0821/323-3810 um weitere Zeugenhinweise.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!