BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR/Christine Haberlander

Eine Million Euro spenden die bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken für das Projekt "Zusammenwachsen". Mit der Summe aus dem Gewinnsparen-Bayern-Topf werden 2.500 Hochbeete für die Kleinsten angeschafft.

19
Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eine Million Euro für Hochbeete in bayerischen Kitas

Eine Million Euro spenden die bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken für das Projekt "Zusammenwachsen". Mit der Summe aus dem Gewinnsparen-Bayern-Topf werden 2.500 Hochbeete für die Kleinsten angeschafft.

19
Per Mail sharen
Von
  • Christine Haberlander

Die Kinder des Trostberger Kindergartens "Arche Noah" sind die Ersten, die in den Genuss von Hochbeeten für drei Kindergartengruppen kamen. Sozusagen ein Test, um zu sehen, wie die Aktion bei den kleinen und großen Gartlern ankommt und wie die Beete aufgestellt aussehen. Im Frühjahr wurden die drei Hochbeete aus Holz zusammengebaut, mit einer Folie ausgelegt, mit Reisig und Erde befüllt und die ersten Samen bzw. Pflänzchen gesetzt. Jetzt zeigen sich im Garten der Kita die ersten Erfolge des gemeinschaftlichen Gärtnerns: die Pflanzen sprießen aus der Erde: Tomaten blühen, kleine Paprika-Früchte sind zu sehen und die ersten Erdbeeren sind schon reif.

Die Erzieherinnen und vor allem die Kinder des Kindergartens freuen sich über die gespendeten Hochbeete. Jeden Tag werden die Pflanzen gegossen, Unkraut gezupft und die Fortschritte der Pflanzen genau in Augenschein genommen.

Mit dem Hochbeet mehr über Pflanzen erfahren

Die Aktion "Zusammenwachsen" hat auch einen wichtigen Bildungsaspekt: Die Kinder lernen ganz selbstverständlich, dass es Gemüse nicht nur im Supermarkt zu kaufen gibt, sondern Gemüse und auch Blumen selbst gezogen werden können. Sie erfahren, ob ihr Lieblingsgemüse ein Korbblütler ist oder ein Kürbisgewächs und welche Schädlinge ihm zusetzen können.

Begleitheft mit nützlichen Tipps und Rezepten

Wird das Hochbeet gehegt und gepflegt, gibt es fast immer etwas zu ernten. In einer Broschüre, die zu dem Projekt angefertigt wurde, werden kindgerechte Rezepte mitgeliefert, wie "Radieschen-Ufos" oder eine "bunte Blumenbutter". Bei guter Ernte können diese kulinarischen Anregungen gleich vor Ort umgesetzt werden.

Den "Zusammenwachsen"-Initiatoren geht es aber auch um die Vermittlung von Nachhaltigkeit an die Kleinsten. Darum bemühen sich seit Jahren genauso andere Vereine und Ehrenamtliche, wie örtliche Bund Naturschutz-Gruppen oder Gartenbauvereine, die Hochbeete in Kindergärten ihrer Kommunen aufbauen, um die Kleinsten an das Gärtnern heranzuführen.

© BR/Christine Haberlander

Die Kinder des Trostberger Kindergartens "Arche Noah" sind die Ersten, die in den Genuss von Hochbeeten für drei Kindergartengruppen kamen.

© BR/Christine Haberlander

Die Kinder des Trostberger Kindergartens "Arche Noah" sind die Ersten, die in den Genuss von Hochbeeten für drei Kindergartengruppen kamen.

© BR/Christine Haberlander

Die Kinder des Trostberger Kindergartens "Arche Noah" sind die Ersten, die in den Genuss von Hochbeeten für drei Kindergartengruppen kamen.

© BR/Christine Haberlander

Die Kinder des Trostberger Kindergartens "Arche Noah" sind die Ersten, die in den Genuss von Hochbeeten für drei Kindergartengruppen kamen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Mittags in Oberbayern

Von
  • Christine Haberlander
Schlagwörter